Book Reviews

Kurzrezensionen | #4

12. März 2018,0 Comments

Ich glaube, die Kurzrezensionen werden bei mir mittlerweile zu einer regelmäßigen Post-Reihe, da ich einfach nicht mehr so viele lange Rezensionen schreiben, aber natürlich trotzdem Meinungen und Empfehlungen teilen möchte.

Heute spreche ich über 3 Romane und eine Graphic Novel Reihe.

Out Dark Duet – V.E. Schwab

2017 war „This Savage Song“, der erste Band der Dilogie, mein erstes Buch des Jahres. 2018 war es „Our Dark Duet“. Innerhalb weniger Tage hatte ich es durch und ich habe es sehr geliebt. Ich mag Schwabs Schreibstil und ihre Ideen einfach sehr. Hier und da war mir das Ende zu offen, aber es war ein absolut fantastisches Buch.

Rattatatam, mein Herz – Franziska Seyboldt

Ein Buch, das eigentlich eine eigene, lange Rezension bräuchte, um meine Gefühle auch nur annähernd zu beschreiben. Ich bin hin- und hergerissen, denn ich sehe, warum es so gefeiert wird. Es ist ehrlich, gibt direkten Einblick in ein Leben mit Angststörung und kann mit dem „Du bist nicht allein“-Aspekt sicher vielen helfen. Doch gleichzeitig ist es auch enorm triggernd und bietet über diesen „Verstanden werden“-Aspekt hinaus keinerlei Hilfe im Umgang mit Angststörungen. Ich fand es daher nur so semi-gut, allerdings fühle ich mich gleichzeitig nicht in einer Position, in der ich das Buch klar bewerten könnte.

Die Rivalin der Götter – N. K. Jemisin

Der dritte und letzte Band der „Das Erbe der Götter“ Trilogie. Wie auch schon bei den anderen zwei Bänden habe ich die ersten 100 Seiten mal wieder rein gar nichts verstanden. Ich kenne die Welt zwar mittlerweile etwas und mag sie auch, genau wie die Charaktere, doch Jemisins Schreibstil ist schon sehr speziell. Sie schreibt absichtlich oft verwirrend und sinnfrei, um uns die Komplexität der Götterwelt spüren zu lassen, aber ab einem gewissen Punkt wird das sehr nervig, weil man oft große Teile der Geschichte nicht versteht. Trotzdem liebe ich ihre Bücher. Es war ein würdiger, aber auch anstrengender Finalband der Trilogie.

 

Lake of Tears – Setor Fiadzigbey
Part I – III

Die „Lake of Tears“ Reihe ist eine kostenlose Graphic Novel, deren kurze Volumes (ca 10 Seiten pro Volume) nach und nach veröffentlicht werden. Aktuell (Feb 2018) kann man die ersten drei online lesen. Ich wurde darauf aufmerksam, weil sie in Zusammenarbeit mit „Challenging Heights“ entsteht – eine NGO, die mir persönlich sehr am Herzen liegt. Es geht um Kinder-/Menschenhandel in Ghana am Voltasee und zeigt, wie viel auch Kinder bereits bewegen können. Es macht auf die Missstände aufmerksam, gibt aber auch Hoffnung. Und vor allem das Ende von Volume III verspricht eine absolut epische Graphic Novel Reihe, die hoffentlich eines Tages auch als Sammelband in Print erscheint. Ich würde sie sofort kaufen.

 

 

Das könnte dich auch interessieren

Herzenstimmen | Rezension

16. Juni 2016

Flow Magazin | Rezension

5. September 2014

Morgen kommt ein neuer Himmel | Rezension

3. Juli 2014

Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar