Monatsrückblicke

Monatsrückblick | September 2016

29. September 2016,1 Comment
20160915_193227

Es ist nun offiziell Herbst. Draußen wabert der Nebel und in meinem Kopf die Gedanken. Im September ist viel passiert und obwohl ich ein Sommerkind bin freue ich mich dieses Jahr auf Herbst und Winter. 

Erlebt:

Der September war der Monat, in dem ich meine Zeit meinen Projekten und auch meinen Freunden gewidmet habe. Es gab Familientreffen und vor allem viele Kaffetrinken mit meinen Freunden, was bei der teilweise wirklich noch krassen Hitze nicht immer angenehm war. Aber es hat mir wieder eine Menge Lebensenergie geschenkt und das zeigt mir eindeutig, dass ich die richtigen Menschen in meinem Leben habe.
Außerdem war ich auf ein paar buchigen Events. Ich wurde von Knaur zu einem Abend eingeladen, bei dem ich mit 4 anderen Bloggern, Anne Freytag und Andreas Föhr eine Podiumsdiskussion vor den Pressevertretern der Münchner Verlagswelt halt durfte. Das war zwar stellenweise ein wenig anstrengend, weil in der Bloggerszene eben nicht alles immer Zuckerwatte-Einhorn-rosig ist, aber trotzdem sehr lehrreich und es war schön einige der Pressevertreter wieder zu sehen bzw neu kennen zu lernen.
Von LovelyBooks wurde ich zur Lesung von Alex Capus eingeladen, was mich unglaublich gefreut hat. Leider war diese Lesung für mich ein riesiger Flop, weil ich Autor, Buch und Themen dieses Abends schrecklich fand – deshalb wird dieser Satz der einzige sein den ich dazu sagen werde. Hanser und LovelyBooks haben sich mit dem Abend viel Mühe gegeben und ich war dankbar, eingeladen worden zu sein, auch wenn ich jetzt weiß, dass ich niemals ein Buch von Capus lesen werde.
Am Ende des Monats war ich noch auf dem LISAR Bücherflohmarkt. Auch der war für ein Flop – es gab nur alte Schinken und Krimis. Naja, vielleicht nächstes Mal.
Außerdem war ich zum ersten Mal bei TubeMunich, einem Treffen der Münchner YouTuber, zu dem ich schon seit ich mit YouTube angefangen habe, hingehen wollte und es bisher nie geschafft habe. Diesmal war ich aber trotz Regen und Wiesn dort und hatte viel Spaß. :)

tumblr_o8t9zalavg1su85gro1_500

Gedanken:

Diesen Monat ging mir im Kopf herum, wie sehr ich Unfertiges hasse. Ich hasse es, wenn ich etwas anfange und es dann ewig nicht fertig wird. Ein Buch zu schreiben ist zwar im ersten Moment genau das, aber daran arbeitet man ja konsequent. Aber mein Reiseblog ist z.B. so eine Sache. Er ist leider nicht meine größte Priorität, deswegen liegen dort mehrere fast fertige Beiträge und warten auf die Veröffentlichung, zu der ich aber nicht komme. Dieses Halbfertige macht mich einfach vollkommen wahnsinnig und aggressiv.

Außerdem habe ich mich viel mit den Ungerechtigkeiten der Welt gefasst. Für meine Hausarbeit, die ich diesen Monat geschrieben habe, habe ich mich mit einer internationalen Bauernbewegung beschäftigt, die gegen die Ausbeutung von kleinen Bauern und unser neoliberales und kapitalistisches Wirtschaftssystem wettert und nicht nur das Leben von den Armen anderer Ländern sondern auch den Planeten schlecht behandelt, nur um noch mehr Profit rauszuschlagen. Und für mein Belletristik Projekt (siehe „Auf meinem Blog“) lese ich gerade viel über moderne Sklaverei und Menschenhandel. Da wird einem schon anders. Da fühlt man sich irgendwie doch ein wenig mies, wenn man hier in einem netten, eigenen Zimmer sitzt und in Ruhe einen belanglosen Blogpost auf dem Macbook tippt und dabei eine günstige Jacke trägt, die vermutlich irgendwo in Bangladesch in einer menschenunwürdigen Fabrik gefertigt würde. Man fühlt sich schlecht und gleichzeitig hilflos. Aber genau diese Hilflosigkeit möchte ich überwinden.

Und ich habe mich auch Gedanken über meine Gesundheit gemacht. Ich habe immer so viel am Schreibtisch zu tun, dass ich vergesse mich genug zu bewegen / gesund zu essen und genug zu trinken. Ich will das ändern und zumindest beim Trinken habe ich einen wichtigen Schritt gemacht. Ich habe mir eine App installiert, die mich daran erinnert genug zu trinken und bisher funktioniert das wirklich gut. :)

Liebste Blogposts/Videos:

Diesen Monat habe ich mal wieder nicht wirklich viel in den Blogs gelesen. Viele waren/sind immer noch in der Sommerpause und auch ich hatte anderes zu tun. Aber hier meine Highlights:

  • Ein Beitrag der mir diesen Monat sehr gut getan hat wer der von Edition F, in dem es um Mut ging. (Im Schreibvlog ganz unten erfahrt ihr wieso) Seid mutig, Leute!
  • Natürlich kommt kein Monatsrückblick ohne einen Tipp von Fielfalt aus, diesmal ist es der Beitrag, in dem es um Träume und Ziele geht. Sie erklären den Unterschied und erinnerun uns daran, dass Träume Träume bleiben, wenn wir sie nicht endlich umsetzen.
  • Auf dem Blog von Ann.Meer gab es mal wieder ein Life Update mit bezaubernden Bildern und ich war froh, mal wieder etwas von ihr lesen zu können. Und es freut mich natürlich, dass sie sich verlobt hat! Yay :)
  • Die Gute Güte hat ein paar nette Buchtipps ausgesprochen, die ich euch nicht vorenthalten möchte :)
  • Auf Vita Corio gibt es einen Post zum Thema Motivation. Die Tipps haben wir zwar alle schon mal gehört, aber es ist immer wieder wichtig, daran erinnert zu werden :)

Soundtrack des Monats:

Diesen Monat brauchte ich viel Motivation. Deshalb zwei absolute Songempfehlungen: „I’m on my way“ – Phil Collins (aus dem Film Bärenbrüder) und „Try everything“ – Shakira (aus dem Film Zoomania)

tumblr_nv14q7byie1s8lk9fo1_500

Auf meinem Blog:

  • Ich habe endlich mal wieder eine Kolumne gepostet, die ich schon länger geschrieben aber bisher nicht veröffentlicht hatte. Es geht um Angst.
  • Auf mein absolutes Buchhighlight diesen Monat möchte ich auch hinweisen. Meine Rezension zu „Frühstück mit Elefanten“ – ich bin absolut verliebt in dieses Buch
  • Außerdem habe ich euch die schönsten Bücher meines Regals vorgestellt :)
  • Und der wohl relevanteste Beitrag in diesem Monat war mein selbstkritischer #Autorenleben Beitrag. Ich habe über das Schreiben geschrieben, euch auf den aktuellen Stand gebracht und mir die Frage gestellt, was man als Autor eigentlich darf und was nicht?

Das Leserleben:

Aaaaaaye ich hatte einen guten Lesemonat. Ich habe einiges geschafft, darunter Sachbücher und vor allem ein neues Lieblingsbuch, nämlich „Frühstück mit Elefanten“ von Gesa Neitzel. Seitdem brennt mein Fernweh wieder in mir wie Osterfeuer. Ich möchte dank diesem Buch sofort eine Safari machen und in Afrikas Wildnis leben.
Außerdem stürze ich mich gerade in meine Recherchebücher für mein Belletristik Projekt, bevor es Mitte Oktober mit meinem Lektürekurs für die Uni losgeht und ich kaum noch Zeit haben werde zumSpaß zu lesen. Außerdem habe ich mich vorgenommen bei „Das achte Leben (für Brilka)“ vorran zu kommen, da hänge ich schon eine Ewigkeit dran fest. Und mein Buchkaufverbot dauert an. Den Hugendubel Gutschein, den ich zum Geburtstag bekommen habe, ist noch nicht einmal eingelöst, denn ich habe kein Bedürfnis, aktuell neue Bücher zu kaufen. Ich habe so so so so viele!

tumblr_myu0975tnu1shsw6uo1_500

Das Autorenleben:

Im Autorenleben ist viel passiert – ich habe wieder ein Projekt beendet (ProjektTS), bearbeite nun welche (ProjektTS und Avaly), habe ein neues Projekt geplottet (siehe „Auf meienm Blog“), bin einem Schreibsquad beigetreten und musste eine schwere Entscheidung treffen. Seit Dienstag ist auch bereits der Schreibvlog dazu online:

Das könnte dich auch interessieren

20170220_114943

Monatsrückblick | März 2017

30. März 2017
IMG_5807

Resumée März

31. März 2014
IMG_7708

März 2016 | Monatsrückblick

31. März 2016

1 Kommentar

  • Antworten Caro 29. September 2016 um 9:00

    Juhu! Vielen lieben Dank für die Erwähnung :)

  • Verfasse einen Kommentar