Book Reviews

Light & Darkness | Rezension

12. Juli 2016,5 Comments
IMG_1062

Light & Darkness

Laura Kneidl

Verlag: Carlsen

Seiten: 316 | Ausgabe: 2015

ISBN: 9783551300362

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

Die Autorin:

Laura Kneidl wurde 1990 geboren und ist Autorin und Studentin. Außerdem ist sie die Mitbegründerin des „Schreibwahnsinns“.

Die Story:

Lights größter Traum war es immer, eine Delegierte zu sein. Sie wollte ihr eigenes paranormales Wesen betreuen, so wie es das Gesetz vorsieht. Sie hat keine Angst vor den Paranormalen, denn deren Existenz ist mittlerweile normal, doch als ihr trotz aller Gesetze der Dämon Dante zugeordnet wird, bekommt ihr Leben eine drastische Wendung.

Meine Meinung:

Es fällt mir ein wenig schwer, meine Gedanken zu diesem Buch in eine geordnete Reihenfolge zu bringen. Ich hatte zu Beginn der Lektüre keine spezifischen Erwartungen und so kann ich auch nicht sagen ob sie erfüllt wurden oder nicht. In erster Linie hat mich das Buch sehr gut unterhalten und ich wollte es nicht mehr aus der Hand legen. Ich las heimlich in den Vorlesungen weiter, weil ich nicht aufhören wollte zu lesen.
Die Geschichte basiert stark auf den Charakteren und die hat Kneidl hier sehr gut getroffen, sie waren mir alle sofort sympathisch. Allen voran natürlich Dante und Light, die sehr stark im Fokus stehen. Aber auch Lights Familie und Crispin sind gut getroffen.
Allerdings gab es auch einige Dinge, die mich gestört haben. So war das Setting nicht wirklich gut ausgearbeitet, ich hatte absolut keine Ahnung wie die Umgebung aussah (außer dass es Winter war). Hin und wieder, vor allem zu Anfang, fehlten schlicht die Beschreibungen. Über den Großteil der Geschichte mangelte es – für meinen Geschmack – an Komplexität und Tiefe. Die Idee hinter dem Buch ist so großartig und man hätte wirklich viel daraus machen können, was nur begrenzt umgesetzt wurde und was ich sehr schade fand. Da ich auch nicht der größte Fan von Klischees bin, die hier des öfteren erfüllt wurden, stieß mir das an manchen Punkten ebenfalls auf. Auch ging mir Light mit ihrem Leichtsinn und dem Hang zum Drama manchmal ein wenig auf den Keks, obwohl ich ihren Optimismus sehr wohl zu schätzen wusste.
Trotzdem wollte und konnte ich nicht aufhören zu lesen, ich wurde in das Buch hineingezogen und wollte immer immer weiter lesen. Kaum war ein Kapitel vorbei dachte ich „Ach komm, nur noch eins…“ (und wir alle wissen wie solche Gedanken enden). Trotz der Fehler hat mich dieses Buch unterhalten, süchtig gemacht und mir die Charaktere ans Herz wachsen lassen.
Ich habe lange überlegt ob ich dem Buch 3 oder 4 Herzen geben soll, denn es gab zu viele Aspekte die mich nicht überzeugen konnten um 4 zu bekommen und ich habe es nichtsdestotrotz so geliebt dass es mehr als 3 verdient hätte. Es ist nun eine gute 3 geworden. Das Buch hat mir eindeutig gezeigt, wie viel Potenzial Laura Kneidl als Autorin hat und ich bin sehr gespannt wie sie und ihre Bücher sich in der Zukunft noch entwickeln werden.

Hat Suchtpotenzial

Nächstes Buch: Dschungelkind – Sabine Kuegler

3 Stars

Das könnte dich auch interessieren

IMG_2800

Acht Wochen verrückt | Rezension

27. März 2015
IMG_8573

Eona | Rezension

9. Januar 2015
IMG_9279

Die Reise des Ibn Fattuma | Rezension

16. August 2016

5 Kommentare

  • Antworten LiehsaH 13. Juli 2016 um 14:51

    Liebe Tasmin,

    freut mich, dass deine und meine Meinung zu dem Buch so ähnlich sind! Ich habe etwas Ähnliches in meiner Rezension zu „Light & Darkness“ geschrieben. Mal sehen, ob Laura Kneidl ihr Potential in anderen Romanen ausschöpfen kann. Ich habe zum Beispiel noch „Blood & Gold“ von ihr auf dem SuB. Mal sehen, wann ich mich dem widme. ;)

    Liebe Grüße
    Lisa

    • Antworten Tasmetu 16. Juli 2016 um 8:39

      Liebe Lisa,

      ich denke schon, dass sie das kann. Light & Darkness ist ja schon vor einer ganzen Weile entstanden, deshalb glaube ich dass sie noch viel dazu gelernt hat und das Beste daraus macht :) Bin aber auch sehr gespannt. Mein nächstes Buch von ihr wird Water & Air sein :)

      Liebe Grüße

  • Antworten Kati 16. Juli 2016 um 19:20

    Servus liebe Tasmin,
    Du hast das Buch wirklich gut in Worte gefasst, denn ich habe es nie geschafft es g’scheit zu rezensieren und daher einfach gelassen. Aber ich stimme Dir zu – bei allen positiven Aspekten fehlt es der Story in der Tat an Tiefe und Komplexität. Dennoch ließt es sich herrlich leicht und locker, was wiederrum einfach Spaß macht. Ich hatte ja beim Lesen städnig gedacht, es wären mehrere Bände und es fühlt sich auch ein bissi abrupt beendet an … aber meines Wissens gibt es keine Fortsetzung, oder erinnere ich mich falsch?

    LG & happy weekend
    Kati

    • Antworten Tasmetu 17. Juli 2016 um 10:15

      Liebe Kati,

      es freut mich dass ich Worte finden konnte denen du zustimmen kannst. :)
      Ich weiß, dass es wohl mal ursprünglich als Reihe geplant war, aber dann aus verschiedenen Gründen nicht fortgesetzt wurde. Aktuell ist auf jeden Fall keine Fortsetzung in Sicht.

      Liebe Grüße
      Tasmin

  • Antworten Liebe ist was für Idioten. Wie mich. | Rezension - Tasmetu 21. November 2016 um 13:02

    […] Nächstes Buch: Light & Darkness – Laura Kneidl […]

  • Verfasse einen Kommentar