Book Reviews

Der Marsianer | Rezension

30. November 2015,0 Comments
IMG_1240

„Ich bin der beste Botaniker auf diesem Planeten.“

Der Marsianer

Rettet Mark Watney

Andy Weir

Übersetzt von: Jürgen Langowski

Verlag: Random House Audio

Ausgabe: 2014

ISBN: 978-3-8371-2751-5

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

Der Autor:

Andy Weir war bereits mit 15 Jahrne ein Programmierer für verschiedene Computerfirmen und ist heute ein Softwareentwickler. Er liegt die Raumfahrt, die Physik und Mechanik. „Der Marsianer“ ist sein Debütroman.

Die Story:

Mark Watney ist allein. Ziemlich allein. Denn seine Crew hat ihn aus Versehen auf dem Mars zurück gelassen. Nun beginnt nicht nur sein Kampf um das Überleben, sondern auch die Planung einer spektakulären Rettungsaktion seitens der NASA.

Meine Meinung:

Schon seit ich ein Kind war, fasziniert mich das Universum und die Weltraumforschung. Weshalb ich mir nicht so ganz erklären kann, wieso „Der Marsianer“ nun mein erstes Science-Fiction Buch war. Aber es überrascht mich nicht, dass ich es liebe.
Ich habe den Marsianer als Hörbuch gehört und bin fest davon überzeugt, dass das die beste Entscheidung war, die ich treffen konnte. Richard Barenberg liest einfach wundervoll vor, es kommt zu keinen Verwirrungen und die vielen Zahlen und Berechnungen schreckten mich nicht ab, so wie es beim „richtigen“ Lesen wahrscheinlich passiert wäre. Auch den trockenen, zynischen Humor Mark Watneys bringt er so gut rüber, dass ich des Öfteren laut auflachte. Ich liebe diesen Humor. Liebe Leute, wenn ich mal wieder etwas wirklich lustiges lesen wollt, was noch dazu Anspruch hat: Der Marsianer ist euer Buch.
Neben den lustigen und spannenden Momenten, war es auch wirklich lehrreich. Da ich mit Mathe, Chemie und Physik leider auf Kriegsfuß stehe (alias: ich würde es gerne verstehen, schaffe es aber nicht), war es stellenweise überfordernd, aber doch sehr interessant. Wirklich großartig fand ich auch die Einblicke in die Arbeitsweisen der NASA – klar spielt das Buch in der Zukunft und in einer Ausnahmesituation, aber man konnte es sich richtig gut vorstellen und es wirkte durchaus realistisch. Generell ist das ganze Buch sehr bodenständig und nicht abgefahren spacig, wie man es bei dem Wort „Science-Fiction“ vielleicht erwarten würde. Das ist vermutlich vor allem durch die gut ausgearbeiteten Charaktere, den nüchternen Beschreibungen und dem genialen Humor, so gelungen.

Das Buch ist außergewöhnlich und ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen.

Anspruchsvoll, außergewöhnlich und mit einem genialen Humor

 

Anmerkung: Das Hörbuch war ein Rezensionsexemplar des Random House Audio Verlags. Vielen Dank! :-)

Nächstes Buch: Baba Dunjas letzte Liebe – Alina Bronsky

 

5 Stars

Das könnte dich auch interessieren

img_9399

Dunkle Materie und Dinosaurier | Rezension

25. Oktober 2016
IMG_1750

Die Araber | Rezension

26. April 2016
IMG_9580

Der Windsänger | Rezension

16. Januar 2015

Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar