Book Reviews

Menschen von A bis Z | Rezension

22. Oktober 2015,1 Comment
IMG_1090

Angst – Unvermeidbares Ergebnis des Nachdenkens.

Menschen von A bis Z

Ein Ratgeber

Matt Haig

Übersetzt von: Sophie Zeitz

Verlag: dtv

Seiten: 190 | Ausgabe: 2015

ISBN: 978-3-423-21605-0

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

Der Autor:

Matt Haig, 1975 geboren, begann 2004 seine Autorenkarriere mit dem Buch The Last Family in England, das sogleich auf den britischen Bestsellerlisten landete. Zuvor studierte er Englisch und Geschichte an der Hull University.
Er liebt den Blick aufs Meer, Norwegen und Rom, den Geruch alter Bücher und noch so einiges mehr. Er hat bereits mehrere Bücher geschrieben, darunter auch Kinderbücher, und wurde mittlerweile in 29 Sprachen übersetzt.
Er lebt mit seiner Frau Andrea Semple (ebenfalls Autorin) zusammen, mit der er auch zwei Kinder hat: Lucas and Pearl.

Die Story:

Dieses Buch ist ein Ratgeber. Ein sarkastischer Ratgeber für Aliens, die die Erde besuchen wollen. Angelehnt an den Roman „Ich und die Menschen“.

Meine Meinung:

Mittlerweile ist es in der Buchbranche ja zu einem richtigen Modetrend geworden kurze Seitengeschichten als Extra Bücher zu veröffentlichen um die Wartezeit auf die Fortsetzung zu verkürzen oder, um ehrlich zu sein, einfach nur mehr Profit aus einem erfolgreichen Buch / einer erfolgreichen Reihe schlagen zu können.

Aber „Menschen von A bis Z“ ist etwas anderes. Denn es ist nicht die bewegende Story eines Nebencharakters und auch keine Hintergrundgeschichte. Es ist ein Ratgeber. Von einem Alien. Für Aliens. Über die Menschen.

Und, genau wie „Ich und die Menschen“ ist es in einem unglaublich zynischen und sarkastischen Humor verfasst, der einen mit wenigen Worten zum Lachen und gleichzeitig zum Nachdenken bringt. Bereits in „Ich und die Menschen“ habe ich Haigs Gabe bewundert, Wahrheiten über die Menschen unglaublich witzig darzustellen und sie trotzdem nicht zu sehr ins lächerliche zu ziehen. Man lacht im ersten Moment laut auf, dann schüttelt man den Kopf und denkt sich „Irgendwie hat er ja recht“ und dann… denkt man plötzlich wirklich intensiv darüber nach. Deswegen ist dieses Buch, obwohl es sehr klein ist, auch durchaus eine Lektüre die länger dauert oder zumindest dazu einlädt, sie immer wieder zur Hand zu nehmen.

Ich glaube, dass es jeder mit diesem bestimmten Humor witzig finden würde, weshalb es sich auch super als kleines Geschenk eignet, es macht jedoch mehr Sinn wenn man „Ich und die Menschen“ gelesen (und gut gefunden) hat.

Witzig und tiefgründig

IMG_1088

Anmerkung: Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar des dtv Verlags – vielen vielen Dank :)

Nächstes Buch: Die Brücke der Gezeiten (3) – David Hair

5 Stars

Das könnte dich auch interessieren

IMG_1973

Ich und die Menschen | Rezension

18. April 2014
IMG_8462

Nur wenn du allein kommst | Rezension

17. Oktober 2017
IMG_1087

Der Alchemist | Rezension

20. Oktober 2015

1 Kommentar

  • Antworten Wer Schatten küsst | Rezension - Tasmetu 15. November 2015 um 14:45

    […] Nächstes Buch: Menschen von A – Z – Matt Haig […]

  • Verfasse einen Kommentar