Book Reviews

TEO | Rezension

10. August 2015,1 Comment
IMG_1012

Das würde der schwierigste Teil meiner Schlacht werden, doch jetzt wusste ich ja, dass Sterben nichts Schlimmes war, es bedeutete nur, in einer Welt weiterzuleben, die man nicht sehen konnte.

TEO

Lorenza Gentile

Übersetzt von: Anette Kopetzki

Verlag: dtv

Seiten: 200 | Ausgabe: 2015

ISBN: 978-3-423-28051-8

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

 

Die Autorin:

Lorenza Gentile wurde 1988 in Mailand geboren. Aufgrund ihrer Leidenschaft für Literatur und Theater studierte sie Drama und Theaterwissenschaften an der Goldsmiths University, London. TEO ist ihr erster Roman.

Die Story:

Teo ist noch ein kleiner Junge, doch er will eine Schlacht gewinnen. Um jeden Preis der Welt will er seine Eltern wieder zusammenbringen und zwar mit Napoleons Hilfe. Doch Napoleon ist tot…

Meine Meinung:

Hui. Ich hatte das Buch in wenigen Stunden an einem Tag durch und muss sagen: Es hat mich sehr überrascht. Es war ganz anders als ich dachte, aber ich liebe es!
Zum Inhalt lässt sich natürlich viel sagen – weil es so kurz ist wäre jede genauere Beschreibung schon ein Spoiler.
Ich mochte Teo sehr gerne – normalerweise komme ich mit Protagonisten im Kinderalter nicht wirklich klar, ich fühle mich mit ihnen nicht verbunden und ihre kindliche Naivität geht mir schnell auf den Keks auch wenn ich weiß, dass sie realistisch und normal ist. Teo war anders. Irgendwie konnte ich ihn verstehen, ich fand seine Gedanken wirklich interessant und desto näher ich dem Ende des Buches kam desto heftiger schlug mein Herz.
Und obwohl auf den wenigen Seiten sehr wenig Platz dafür blieb wurden auch die anderen Charaktere gut beschrieben. Vor allem Xian – ich liiiiebe seine Gedankengänge und hätte am liebsten noch mehr von ihm gelesen – aber anderseits war dieses Buch genau richtig dosiert. Es war alles weder zu viel noch zu wenig.
Es ist definitiv ein Buch, was ich euch ans Herz legen kann. Es ist so kurz, dass ihr es schnell durchhabt – selbst wenn es euch nicht gefällt. Aber dieses Buch gehört zu den Büchern, die man sich zumindest einmal angeschaut haben sollte.

Überraschend anders und erfrischend kurz

IMG_1014

Anmerkung: Das Buch hat mir die liebe Sarah zukommen lassen – vielen vielen Dank <3

Nächstes Buch: Margos Spuren – John Green

4 Stars

Das könnte dich auch interessieren

20160907_184518

Frühstück mit Elefanten | Rezension

13. September 2016
Reihenvorstellung12Wasser

Reihenvorstellung | Zwölf Wasser

11. Dezember 2015
IMG_0234

Die Straße der Geschichtenerzähler | Rezension

30. März 2015

1 Kommentar

  • Antworten Weil ich Layken liebe | Rezension - Tasmetu 26. August 2015 um 8:55

    […] Nächstes Buch: TEO – Lorenza Gentile […]

  • Verfasse einen Kommentar