Book Reviews

Margos Spuren | Rezension

14. August 2015,4 Comments
IMG_0983

Die Stadt war vielleicht falsch, aber die Erinnerungen sind es nicht.

Margos Spuren

John Green

Übersetzt von: Sophie Zeitz

Verlag: dtv

Seiten: 333 | Ausgabe: 2015

ISBN: 9783423624992

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

 

Der Autor:

John Green ist ein allseits bekannter Autor. 1977 geboren, schreibt er heute viele Bestseller und ist aktiv im Internet (v.a. auf YouTube) tätig. Sein größter Erfolg war „The Fault in Our Stars“. „Paper Towns“ (Margos Spuren) kommt jetzt in die Kinos.

Die Story:

Quentin fand seine Nachbarin Margo bereits als Kind faszinierend. Als sie ihn eines Nachts kurz vor dem Schulabschluss mit auf ein Abenteuer nimmt und am nächsten Tag spurlos verschwindet, will Quentin sie unbedingt wieder finden.

Meine Meinung:

Auf meinem Blog war das zwar nie Thema, aber ich habe bereits 2 John Green Bücher gelesen – beide auf Englisch und beide fand ich toll. Margos Spuren ist jetzt allerdings bisher meine mit Abstand liebste Geschichte von ihm. Die deutsche Übersetzung (und das Cover – wer auch immer die deutschen John Green Cover macht: Feuert ihn / sie. Bitte.) fand ich leider nicht sooo geglückt aber trotzdem hatte ich das Buch innerhalb von 2 sehr leseintensiven Tagen durch und war verliebt – in die Charaktere, in die Rätsel, die Spannung, die Geschichte.
Es passiert mir selten, dass ich nach YA Büchern nicht von der Geschichte lassen kann und sie immer und immer wieder zerdenke – in diesem Fall wollte mein Geist an gar nichts anderes mehr denken.
Die Charaktere sind so gut beschrieben, dass ich sie gerne aus dem Buch ins wahre Leben geholt hätte – sie waren realistisch, hatten Persönlichkeit, Wandlungspotenzial und Tiefe.
Mit der Aussage des Buches verhielt es sich ähnlich. Einmal mehr stecken viele kleine Aussagen in John Greens Geschichte, aber die, die mir am meisten im Kopf bleiben wird ist die, dass wir immer nur ein Bild von einem Menschen haben – denn um ihn zur Gänze verstehen zu können, müssten wir dieser Mensch werden aber das können wir nicht, also haben wir immer nur eine Vorstellung von jemandem, die nie vollständig oder allumfassend ist.
Ich glaube ich könnte jetzt noch sehr tief in das Buch einsteigen und über die verschiedenen Aspekte, Erlebnisse und Charakterzüge diskutieren, aber dieses Buch ist vor allem ein Buch, dass man erleben muss. Die Chance ist hoch, dass es einen einfängt und nie wieder loslässt. Und dass es einen, wenn man es zulässt, auch verändert.
Die Geschichte ist außergewöhnlich aber doch realistisch. Sie ist dramatisch, aber nicht überspitzt. Die Charaktere sind vielschichtig und individuell. Sie ist einfach nur toll.

Eine große dicke Sommer Empfehlung von mir

IMG_0986

Anmerkung: Mein Freund Korbi hat mich mit dem Buch überrascht – danke <3
2. Anmerkung: Ich habe mir nach dem Lesen den Trailer zum Kinofilm noch einmal angesehen und allein im Trailer sind mir unzählige Sachen aufgefallen die anders sind als im Buch. Was ich sehr sehr schade finde.

Nächstes Buch: Harry Potter (2) – J.K. Rowling

lesehase

5 Stars

Das könnte dich auch interessieren

IMG_8619

Halb drei bei den Elefanten | Rezension

12. Januar 2015
IMG_1051

Irgendwohin | Rezension

24. August 2015
IMG_2805

Ich bin Malala | Rezension

5. Dezember 2015

4 Kommentare

  • Antworten Carina 18. August 2015 um 10:55

    Liebe Tassi,
    wieder so ein hübsches Foto ;)
    Als ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe, war ich ähnlich begeistert wie du. Und eigentlich wollte ich mir den Film auch anschauen, aber nachdem ich den Trailer gesehen habe ist mir die Lust vergangen.
    Mein Buchgeschmack hat sich verändert und vielleicht habe ich auch zuviele negative Artikel über John Green gelesen… auf alle Fälle ist meine Begeisterung für „Margos Spuren“ verpufft.
    Jetzt weiß ich nicht mehr genau worauf ich eigentlich hinaus wollte….egal.
    Hab einen schönen Tag!
    LG Carina

    • Antworten Tasmetu 18. August 2015 um 13:26

      Danke liebe Cari :)

      Ich fand den Trailer auch recht enttäuschend und der Film kam überhaupt nicht an das Buch ran. Ich verstehe deine Beweggründe :) Für mich ist das Buch derzeit aber genau richtig :)

  • Antworten TEO | Rezension - Tasmetu 26. August 2015 um 8:54

    […] Nächstes Buch: Margos Spuren – John Green […]

  • Antworten Rezension: Margos Spuren | Lesemausblog 14. November 2016 um 9:56

    […] Tasmetu […]

  • Verfasse einen Kommentar