Kolumnen / Autorenleben Must See

#Flirtennachbravo | Liebe Mädchen da draußen

14. Juli 2015,10 Comments
Flirtennachbravo

Aus gegebenem Anlass muss mein Beitrag zum Autorenleben noch ein bisschen warten…. denn auf Twitter ging mal wieder ein Hashtag um. Und ich habe etwas dazu zu sagen.

Angefangen hat alles mit einem Artikel der BRAVO, eine Zeitschrift die ich selber vor 10 Jahren gelesen habe (wenn ich es so schreibe fühle ich mich echt alt…). Der Artikel ist mittlerweile offline aber das Internet vergisst ja bekanntlich nie. Deshalb hier eine FAST vollständige Liste der „100 Tipps zum Flirten“.

Lest die Tipps am besten selbst, denn wenn ich jetzt anfange mich darüber aufzuregen wie hirnverbrannt / unlogisch / lustig / vorurteilsbelastet / einseitig / …. sie sind… naja, dann wird der Artikel hier nie fertig.

Auf jeden Fall ging danach auf Twitter der Hashtag #flirtennachbravo durch die Decke, wo diese Punkte aufs Korn genommen wurden. Ich muss gestehen, dass ich mal wieder recht spät davon erfahren habe, darf es aber aktuell auf die Prüfungsphase schieben.

Wenn besagte Prüfungswoche gerade nicht wäre, hättet ihr jetzt auch statt dieses Beitrags ein sehr sarkastisches Video in dem ich diese 100 Tipps einmal ausprobiere. Ihr habt keine Ahnung, wie kreativ mein Kopfkino bei dem Gedanken daran war :D

Wer übrigens, so wie ich, irgendwo zwischen „Kopf auf den Schreibtisch schlagen“ und „Lachkrampf der Stufe 10“ landen will, sollte auf Twitter mal bei dem Hashtag vorbeischauen. Eignet sich übrigens auch super zum prokrastinieren wenn man eigentlich lernen sollte – habs ausprobiert. ;) Und für alle Schreiberlinge habe ich noch ein besonderes Schmankerl: Auf Schreibnacht haben wir einen (ironischen) Thread erstellt, in dem wir dir 100 Tipps für deinen hammer Bestseller geben :D

Aber nun zum eigentlichen Thema

So lustig diese ganzen Posts und Verarschungen auch sind… ist es doch eigentlich unglaublich traurig.

Wenn ich so zurückdenke, an die Zeit in der ich mit meinen 12 Jahren die BRAVO (und die GIRL und die Mädchen usw) gelesen habe… ich habe den Großteil davon ernstgenommen. Zwar war meine Hauptambition NIE irgendwelche Flirttipps abzugreifen, mich haben eher der Promi Gossip und die Poster interessiert, aber ich habe das natürlich trotzdem mitbekommen. Und geglaubt. Woher sollte ich es auch besser wissen?

Wenn die BRAVO schreibt, dass alle Jungs rosa HASSEN, dann ist das nunmal so. Hinterfragt ja auch keiner, weil alle die du kennst das auch gelesen und geglaubt haben. Und mit deiner Mama redest du ja nicht mehr über sowas, weil du bist ja jetzt schon total pubertär und erwachsen und niemand hat dir mehr was zu sagen.

Klar, ich hatte mit 12 weder YouTube oder generell das Internet in der Form wie es heute genutzt wird. Aber nur weil die Kids das heute haben, sind sie nicht aufgeklärter. Im Gegenteil. Hätte diese Tipps irgendeine tolle hübsche YouTuberin ausgesprochen, die würden das sofort machen, weil die YouTuberinnen sind ihre Vorbilder und alles was sie sagen ist die Wahrheit. Und ich befürchte, dass es ihnen mit diesem BRAVO Artikel ähnlich gehen wird.

Ich möchte hier nicht ausnahmslos allen 12jährigen diese Naivität unterstellen, aber ich kenne es nunmal aus eigener Erfahrung. Und das, was die BRAVO da geschrieben hat… da möchte man sich gerne Messer in die Augen stechen, so dumm ist das.

LIEBE MÄDCHEN DA DRAUßEN,

hört nicht auf das, was Zeitschriften oder irgendwelche Sternchen euch sagen. Hört nur auf euch selbst. Verbrennt jede Zeitung in der Sätze wie „Jungs hassen xy“ oder „10 Dinge die ihr nicht tun solltet wenn ihr sexy / beliebt / …. sein wollt“ vorkommen und klickt Videos mit ähnlichen Titeln erst gar nicht an.
IHR SEID GUT SO WIE IHR SEID!
Ihr braucht keine blöden Tipps, die euch sagen, dass ihr mit euren Haaren spielen, sie euch gleichzeitig aus dem Gesicht werfen aber auf jeden Fall eure Hände ruhig halten solltet während ihr euren Schwarm beim Reden anstarren sollt und gleichzeitig desinteressiert weggucken sollt, damit ihr „mysteriös, sexy, süß, unerreichbar und toll“ seid. Das ist alles absoluter Scheiß. Ihr könnt so viel rosa tragen wie ihr wollt, wenn euch die Farbe gefällt. Ihr könnt eure Haare tragen wie ihr wollt, ihr könnt euch eurem Schwarm gegenüber verhalten wie ihr wollt, ihr könnt die Accessoires tragen die ihr wollt.
Verhaltet euch nicht so, wie ihr denkt, dass andere es erwarten.
Jemand, der euch nur deshalb toll findet, weil ihr euch – nach Vorbild aus Zeitschriften und YouTube – vollkommen verstellt habt, hat euch nicht verdient. Denn das seid dann einfach nicht mehr ihr und dann hat sich der Typ gar nicht in dich verguckt, sondern in die, die du versucht hast zu sein.
Wenn du WIRKLICH eine Beziehung und Liebe haben willst, die ehrlich ist: Dann sei einfach du selbst. Zieh an was du willst, schmink dich wie du willst, mach was du willst. Wenn dein aktuell Schwarm das doof findet, dann ist er vielleicht einfach doof. Oder es sollte einfach nicht sein. Das Leben geht weiter und irgendwann wirst du jemanden treffen der dich genauso liebt wie du bist, auch ungeschminkt, in Jogginghose und an deinem miesesten Tag. Und wenn du DEN Kerl dann gefunden hast, dann brauchst du überhaupt keine Tipps mehr, denn dann hast du alles richtig gemacht.

Lasst euch nicht verarschen. Und lasst euch nicht vorschreiben wer oder wie ihr zu sein habt.

Ihr seid allesamt wunderschön und großartig, scheißegal was in den Magazinen steht, was das Internet euch weißmachen will oder was andere sagen. Verstellt euch nicht, das habt ihr überhaupt nicht nötig. Mit 12 Jahren nicht, mit 16 Jahren nicht und in keinem Alter danach. Ihr seid perfekt und eines Tages werdet ihr den Kerl finden, der genau das auch so sieht. Seid offen und ihr selbst, lebe dein Leben so, dass es DICH glücklich macht (und dazu brauchst du nicht zwangsläufig einen Partner) – das ist alles was zählt.

 

Pssst: Wer sich für Romane von / über starke Frauen interessiert: Hier entlag

Das könnte dich auch interessieren

OppressedMajority

Must See: Oppressed Majority

12. Februar 2014
SNTreffen

Schreibnacht Treffen München | Video

22. April 2015
IMG_0693-1024x576

Eine Heimat finden.

4. Juli 2017

10 Kommentare

  • Antworten Jenny Mile 15. Juli 2015 um 7:51

    Hi Tasmin!

    Danke, dass du diesen Beitrag geschrieben hast! Ich finde es so traurig, dass den jungen Mädchen von allen Seiten eingetrichtert wird, wie sie schöner werden oder abnehmen können, um gut auszusehen. Jetzt auch noch so was. Darauf kann man echt verzichten. (Ach wenn ich jetzt nur bis Tipp 30 gelesen habe…)

    Übrigens: mach das Video doch trotzdem! Auch, wenn das Thema dann schon out ist, lustig wird es trotzdem ;-D

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Antworten Tasmetu 15. Juli 2015 um 8:41

      Danke für deinen Kommentar, ich sehe das genauso :)

      Ja mal schauen ob ich es mache, es passt auch eigentlich gar nicht auf meinen Channel :D Es war einfach nur soooo verlockend

  • Antworten Lyn 15. Juli 2015 um 17:22

    Sehr gut zusammengefasst. Ich habe diese Zeitschrift vor 15 Jahren auch heiß und innig geliebt und ich weiß garnicht mehr so recht, ob dort damals auch so viel Mist drin stand? Im Endeffekt würde nur noch ein Folgeartikel mit dem Titel“ Wie bekoche ich meinen Mann nach seinem anstrengendem Arbeitstag am besten“…

    • Antworten Tasmetu 15. Juli 2015 um 18:21

      Genau die gleiche Frage habe ich mir auch gestellt: Was sie damals auch schon so niveaulos? ^^

      Kommt bestimmt in der nächsten Ausgabe :P

  • Antworten Isabella 15. Juli 2015 um 18:14

    Amen!
    Ich hatte den Hashtag bei Twitter nebenbei mitbekommen und fragte mich, wie schlimm so ein Artikel der Bravo sein kann, dass auf einmal so ein Zirkus darum gemacht wird, aber jetzt wo ich die Liste gesehen hab.. Meine Güte. Wer hat sich denn die Grütze ausgedacht und wie kann man das guten Gewissens drucken lassen?

    Jedenfalls, ein super Beitrag von dir! :)

    • Antworten Tasmetu 15. Juli 2015 um 18:21

      Dankeschön für den lieben Kommentar :)
      Ja genauso ging es mir anfang auch. Ich dachte mir „An was hat sich die Twitter Community denn jetzt wieder aufgehängt?“ und dann hab ichs gelesen und da ich meinen Kopf momentan noch brauche und ihn nicht stundenlang gegen den Tisch knallen konnte, hab ich mich fürs mitmachen und für diesen Blogpost entschieden :D

  • Antworten Frank 20. Juli 2015 um 17:39

    Äh mal so nebenbei, ein Junge der nicht auf Tuschkästen steht, ist nicht doof. Er ist ein Mensch der auf Natürlichkeit und Ehrlichkeit steht, und deshalb nichts mit Menschen anfangen kann, welche sich hinter einer Maske verstecken. In einer Welt, die sich inzwischen nur auf Äußerlichkeiten versteht, eine seltene und zu fördernde Charaktereigenschaft. Sei ehrlich zu dir selbst, sei ehrlich zu anderen, so kommst du geradlinig durchs Leben. Dies habe ich meinen Kindern beigebracht. Aber es freut mich immer wieder wenn es noch junge Menschen wie dich gibt, welche den Kopf auch zum Nachdenken nutzen, weiter so.

    • Antworten Tasmetu 20. Juli 2015 um 17:49

      Dankeschön :)

      Ich mein es ist vollkommen okay, wenn sie sich schminken WOLLEN (für sich selber) aber es für jemand anderen zu tun ist noch mal ne ganz andere Sache

  • Antworten Kate Rebel 9. August 2015 um 18:08

    Hallöchen,
    ich bin gerade eben erst auf deinen Blog gestoßen, aber finde diesen Artikel hier wirklich toll! Ich habe mich auch vor kurzem damit beschäftigt und finde es wirklich traurig, dass sich viele Mädels in so eine Schublade stecken lassen. Ich finde es wirklich nicht schlimm, dem ein oder anderen „Klischee“ zu entsprechen, mädchenhaft zu sein oder sich zu schminken. Schlimm finde ich nur, wenn man sich komplett darauf reduzieren lässt, denn so was kann einfach keiner Persönlichkeit gerecht werden.
    Wirklich toller Artikel! Ich schaue in Zukunft auf jeden Fall öfter vorbei :)
    Liebe Grüße,
    Kate

  • Verfasse einen Kommentar