Book Reviews

Saving Phoenix | Rezension

Standard, 11. Mai 2015, Tasmetu,7329 Views1 Comment
Saving Phoenix by Joss Stirling
Published by dtv Genres: Fantasy, Jugendbuch
Pages: 400
Buy on Amazon
five-stars

Sie sind meine Familie, Phee. Und du gehörst jetzt auch dazu. Es wird eine Weile dauern, aber wir werden uns alle daran gewöhnen.

Saving Phoenix by Joss Stirling
Published by dtv Genres: Fantasy, Jugendbuch
Pages: 400
Buy on Amazon
five-stars

 

Die Autorin:

Joss Stirling ist Autorin für Kinder- und Jugenbücher. Sie studierte in Cambridge, arbeitete in Polen und lebt mittlerweile mit ihrer Familie in Oxford.
Joss Stirling ist das Pseudonym für Julia Golding.

Die Story:

Phoenix ist davon überzeugt: Man kann niemandem trauen. Schon gar nicht diesem gut aussehenden Yves, der sich als ihr Seelenspiegel präsentiert und es sich in den Kopf gesetzt hat, sie aus dem Haufen krimineller und brutaler Savants zu befreien.

Meine Meinung:

Von Finding Sky war ich ja absolut begeistert und auch Saving Phoenix konnte mich überzeugen. Bisher hatte ich noch keine Reihe gelesen, die zwar zusammenhängt aber in jedem Buch neue Hauptcharaktere hat und war etwas skeptisch. Stirling hat das aber sehr gut hinbekommen.
Ich konnte mich sehr gut in Phoenix hineinversetzen – diese Angst vor Nähe, der Mangel an Vertrauen, der Wunsch nach Selbstbestimmung. Es war irgendwie realistisch, dass sie Yves, obwohl er ihr Seelenspiegel ist, nicht sofort komplett vertraut und alles glaubt was er sagt und jedem seiner Pläne zustimmt.
Yves war mir fast ein wenig zu perfekt. Und sein Verhalten war so unbeständig, dass ich ihn mir nicht wirklich gut als reale Person vorstellen konnte. In einer Sekunde ist er der ruhige Traummann, der Umarmungen verteilt und im nächsten Moment ein wütender Sturkopf. Außerdem hat er sich, wie ich fand, nicht wirklich weiterentwickelt. Im Gegensatz zu Phoenix.
Auch durch dieses Buch war ich schnell durch, allerdings hatte ich nicht den Ich-kann-das-Buch-gar-nicht-mehr-weglegen-Effekt wie beim ersten. Trotzdem war es spannend und blieb mir im Kopf. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne, vor allem wenn etwas ins Lächerliche gezogen wird.
Im Gegensatz zu den oft schweren Fantasy Welten empfinde ich die reihe als eine schöne Abwechslung und bin froh, sie begonnen zu haben.

Realistisch und fantastisch IMG_0337

PS: Das Buch habe ich vom dtv junior Verlag bekommen. Vielen vielen vielen Dank :)

Nächstes Buch: Nah und Fern – Nicholas & Micah Sparks

five-stars

Das könnte dich auch interessieren

Ich, Prinzessin aus dem Hause Al Saud | Rezension

23. Januar 2015

Die Brücke der Gezeiten (3) | Rezension

23. Oktober 2015

Die Seele der Welt | Rezension

24. Januar 2017

1 Kommentar

  • Antworten Der Himmel über Alabama | Rezension - Tasmetu 9. Juni 2015 um 17:53

    […] Nächstes Buch: Saving Phoenix – Joss Stirling […]

  • Verfasse einen Kommentar