Adventures Ankündigungen Reisen

Reiseplanung

3. März 2015,4 Comments
IMG_9648

Wir sitzen vor dem Laptop. Vor uns Bilder eines Hotelzimmers, eines Speisesaals, einer Rezeption.

„Mmmmh, sieht doch ganz nett aus. Lass mal die Umgebung googeln.“

Ich tippe „Azoren“ in mein Google Suchfeld und keine 5 Sekunden später muss ich mich mehr als zusammenreißen, um nicht quietschend und kreischend durch das gesamte Zimmer zu hüpfen.

„Ich will dahin! Ich will dahin! JETZT! SOFORT!!!“

Er verdreht die Augen.

„Können wir nicht erst einmal weiterschauen? Vielleicht finden wir ja noch etwas anderes?“

„Aber es ist PERFEKT!!!!!“

Nun kann ich es mir nicht mehr verkneifen und hüpfe durch die Gegend.

„Lass uns das noch einmal überdenken, wir buchen jetzt nicht sofort.“

Ich stimme zu, hüpfe aber weiter durch die Gegend, schaue mir immer mehr Bilder an und bin den restlichen Tag vollkommen aufgekratzt und demnach unerträglich. Wie er das aushält, ist schwer zu sagen. Seinem Gesichtsausdruck nach, überhaupt nicht.

Einige Tage später bin ich nicht mehr so aufgedreht, grinse aber nach wie vor wie ein Honigkuchenpferd auf irgendwelchen Drogen, die mir unbekannt sind. In meinem Kopf existiert bereits eine beinahe vollständige Liste an Dingen, die ich UNBEDINGT mitnehmen muss (Regenjacke, Sonnencreme, Wanderschuhe, diese und jene Klamotten und davon noch die Ersatzversion, eine Notfallapotheke, mindestens 3 Bücher,……), die permanent ergänzt wird und jede Stunde frage ich mich mindestens einmal wie ich das bitte alles in EINEN Koffer kriegen soll.

Er surft im Internet und zerbricht sich den Kopf darüber, welches Kameraequipment (ein Reisestativ, ein neues Objektiv und lauter Zeug, mit dem ich mich nicht auskenne) er noch alles vor der Reise besorgen muss und wo er dieses am besten, schnellsten und günstigsten herbekommt. Und wie er es am sichersten transportiert. Dass er das Ganze auch schleppen muss, fällt ihm immer erst vor Ort ein.

Und nein, wir haben noch nicht gebucht. Geschweigedenn, uns entschieden, wohin es letztendlich geht.

Meine Liste ist mittlerweile auf Papier festgehalten und so gut wie vollständig, das Kamerazeug ist bestellt und es juckt mir in den Finger, den Koffer in mein Zimmer zu holen und mit dem Packen zu beginnen.

Irgendwann fällt uns ein, dass wir auch noch buchen müssen. Das holen wir um mitten in der Nacht während eines Telefonats nach. Ich verwandle mich wieder in einen hyperaktiven Flummi mit Heidi-Klum-Stimme und er ist mehr als erleichtert, nicht im selben Raum zu sein wie ich.

Etwas später sind wir bestens informiert. Wir haben eine Liste mit möglichen Aktivitäten, Ideen für Abendessen, eine Mietwagen Firma herausgesucht, der Parkplatz am Flughafen München ist gebucht, wir haben die wichtigsten Vokabeln auf Portugiesisch zusammen, mein Koffer ist schon zur Hälfte gepackt, er hat die Packliste entsprechend ergänzt und wir wissen so ziemlich alles, was wir wissen müssen. Normalerweise hätte wir zum aktuellen Zeitpunkt noch minimum einen Monat bis zum Urlaub – doch in diesem speziellen Fall sind es nicht einmal mehr zwei Wochen. ! ZWEI ! WOCHEN !
Trotzdem habe ich jetzt noch genügend Zeit Honigkuchen-quietschend durch die Welt zu hüpfen und mich zu freuen, während er mich gelegentlich daran erinnert, dass wir ganze 6 Stunden in einem Flieger verbringen müssen, ich Angst vor dem wahnsinnig tiefen Meer um, und dem Riss der europäischen Kontinentalplatte neben diesen kleinen Inseln im Nirgendwo habe, es eigentlich nur Vulkankrater sind und es dort Haie und vor allem weit und breit nichts als Wasser gibt. Nachdem die dadurch ausgelöste Panikattacke wieder vorbei ist, erinnere ich ihn an das Reisestativ, was er noch haben wollte und ich kann wieder beruhigt Flummi spielen.

Und ja, so verläuft jede, ausnahmslos JEDE, Reiseplanung von uns. Und ich denke, das macht uns zu einem sehr sehr guten Team.

ICH FREU MICH SO!!!!

 


 

Wie ihr diesem Blogpost (den ich vor 2 Wochen getippt habe) entnehmen könnt, fahren wir mal wieder weg. Und wer aufgepasst hat, weiß auch, wann. Nämlich jetzt. :D
Wir sind bis zum 18.3. auf den Azoren und das bedeutet natürlich auch, dass es hier auf Blog ruhiger wird. Ich habe einige Rezensionen und auch ein Video geplant und hoffe, dass das soweit klappt. Sobald wir zurück sind erwartet euch natürlich ein Urlaubsvideo und ein ausführlicher Bericht :D

Das könnte dich auch interessieren

IMG_8025

Follow Me Around Limone #1

13. Oktober 2014
IMG_8261

FBM Follow Me Around #2

18. Oktober 2014
IMG_0168

Marokko fürs Handgepäck | Rezension

19. Dezember 2014

4 Kommentare

  • Antworten Ich bin dann mal weg … › Korbinian Kugelmann 4. März 2015 um 2:12

    […] Ein paar Infos zur Reise – und der Entscheidungsfindung findet ihr auf dem Blog meiner Freundi… […]

  • Antworten Marie 4. März 2015 um 16:10

    Huhu :)

    Das klingt doch mal nach einem tollen Urlaub! Ich bin übrigens auch so ein: Wenn erstmal etwas absolut PERFEKT (!!!) ist, dann muss man es unbedingt nehmen :D

    Liebe Grüße,
    Marie

  • Antworten NiWa 10. März 2015 um 13:55

    Das ist ja schön! Dann wünsche euch einen tollen Urlaub und hoffe, ihr genießt die Zeit!

    Liebe Grüße,
    Nicole

  • Antworten AZOREN | Sao Miguel | Video - Tasmetu 18. April 2015 um 8:37

    […] wir dazu kamen, auf die Azoren zu fliegen habt ihr ja hier schon lesen können. Und ich sage euch: ES WAR GROßARTIG! :) Heute möchte ich meine Erlebnisse […]

  • Verfasse einen Kommentar