Book Reviews Meine Buchtipps

Couchsurfing im Iran | Rezension

9. März 2015,2 Comments
IMG_0216

Es gibt keine schlechten Orte, wenn du reist um Menschen zu treffen.

Couchsurfing im Iran

Meine Reise hinter verschlossene Türen

Stephan Orth

Verlag: Malik

Seiten: 240 | Ausgabe: 2015

ISBN: 978-3-89029-454-4

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

 

Der Autor:

Stephan Orth wurde 1979 geboren und arbeitet seit 2008 für Spiegel Online in der Kategorie Reisen. Eines der Spiegelbücher („Sorry wie haben die Landebahn verfehlt!“) ist bereits von ihm, „Couchsurfing im Iran“ ist also sein zweites veröffentlichtes Buch.

Die Story:

Couchsurfen ist im Iran eigentlich verboten. Doch Stephan orth wagt es trotzdem und begibt sich auf eine Reise, bei der nicht das Land, sondern die Menschen im Vordergrund steht. Seine wichtigste Devise: Jedem Vorschlag der Einheimischen zustimmen.

Meine Meinung:

Zuerst einmal möchte ich das Layout und das Cover von diesem Buch ansprechen. Es ist mit so viel Arbeit gemacht und es ist so so so schön! Auch wenn jemand auf Twitter zurecht den roten Halbmond angesprochen hat… den habe ich auch nicht verstanden.
Nun aber zum Inhalt des Buches: Stephan Orth erzählt nicht nur eine einfache Reisegeschichte im Iran sondern er gibt interessante Einblicke in das Leben der Menschen die er dort kennen lernt und auch ausführlich über bestimmte Orte und Hintergründe. Ich glaube es steckt sehr viel Recherche in diesen Seiten und lass dir gesagt sein, lieber Stephan: es hat sich gelohnt. Es ist eine außergewöhnliche und wundervolle Mischung aus witzigem Reisebericht und einem Buch, aus dem man richtig viel Wissen mitnimmt. Ich habe vor diesem Buch eigentlich nichts über den Iran gewusst und jetzt weiß ich so viel und verstehe so viel mehr und solche „Versteh“-Momente schätze ich ganz besonders an Nicht-fiktiven Büchern. Und doch ist es nicht einen Moment trocken oder langweilig, denn es ist so locker leicht geschrieben, man merkt, dass der Autor auch über sich selbst lachen kann und wenn mal etwas schief geht oder seltsam abläuft, wird das nicht weggelassen, sondern mit einem wirklich schönen Humor beschrieben.
Durch die kurzen Kapitel, die von Fotos und SMS gelegentlich unterbrochen werden, fliegt man durch die Seiten und ist überrascht und glatt ein wenig traurig, wenn es vorbei ist.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne reist. Jedem, der etwas über Gastfreundschaft lernen möchte. Jedem, der keine Ahnung vom Iran hat. Jedem, der sein Wissen nicht nur aus den Tagesmedien beziehen will. Jedem, der eines Tages mal den Iran besuchen möchte – oder auch nicht. Jedem, dem etwas an anderen Menschen und unvergesslichen Begegnungen liegt.

Eine außergewöhnliche Mischung aus witzigem und wichtigem Buch

 lesehaseAufgrund der Aktualität, des großartigen Schreibstils und der Wichtigkeit erhält dieses Buch den Lesehasen von mir verliehen.

IMG_0219

PS: Das Buch habe ich beim BookUpDE vom Piper Verlag bekommen und es erscheint HEUTE! :)
PPS: Das Buch „Sorry wir haben die Landebahn verfehlt“ habe ich auch gelesen und es ist sehr lustig. :)

Nächstes Buch: A darker shade of magic – V.E. Schwab

5 Stars

Das könnte dich auch interessieren

IMG_1972

Vier Farben der Magie | Rezension

16. Mai 2017
IMG_6531

Harry Potter (2) | Rezension

17. August 2015
IMG_1024

Wer Schatten küsst | Rezension

21. Oktober 2015

2 Kommentare

  • Antworten Bücher, auf die ich mich freue - Tasmetu 11. März 2016 um 13:57

    […] sehr darauf. Auch wenn ich vermute, dass es einige Ähnlichkeiten zu Journeyman aufweisen wird. Meine Rezension Mehr […]

  • Antworten Bücher, auf die ich mich freue | Frühjahr 2017 - Tasmetu 4. Dezember 2016 um 17:34

    […] in Russland – Stephan Orth Ein Buch, auf das ich mich schon freue wie verrückt. „Couchsurfing im Iran“ war ein absolutes Highlight für mich und Russland ist ein wahnsinnig spannendes Land und […]

  • Verfasse einen Kommentar