Book Reviews

Harry Potter (1) | Rezension

18. Februar 2015,3 Comments
IMG_9589

Sein Herz hämmerte noch rasender als vorhin bei dem schreienden Buch, denn er hatte nicht nur sich selbst im Spiegel gesehen, sondern eine ganze Ansammlung von Menschen, die direkt hinter ihm standen.

Harry Potter

und der Stein der Weisen

J.K. Rowling

Übersetzt von: Klaus Fritz

Verlag: Carlsen

Seiten: 335 | Ausgabe: 1998

ISBN: 978-3-551-55167-2

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

 

Der Autor:

Joanne K. Rowling wurde 1965 in England geboren und ist eine weltberühmte Autorin, die vor allem durch die Harry Potter Reihe bekannt wurde. Heute schreibt sie auch unter ihrem Pseudonym Robert Galbraith.

Die Story:

Harry Potter wächst bei seiner Tante und bei seinem Onkel auf, die ihn jedoch nicht gut leiden können. Als er eines Tages einen Brief bekommt, der ihn auffordert, nach Hogwarts – einer Schule für Zauberei – zu kommen, gerät sein Leben vollkommen aus den Fugen. Denn er muss sich nicht nur in einer völlig neuen Welt zurechtfinden, sondern wird Sucher im Quidditch, muss gegen einen Troll kämpfen und versucht einem düsteren Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Meine Meinung:

Ich habe das Gefühl, ich bin die letzte, die diese Reihe angefangen hat. Deshalb habe ich schon überlegt, gar keine Rezension zu schreiben, es ist ja theoretisch schon alles dazu gesagt. Aber für mich war es spannend, endlich einmal mit der Geschichte anzufangen die scheinbar jeder gelesen hat und zu der ich immer nur den einen Satz gehört habe: „Du MUSST das lesen!“ Leider hatte ich deshalb aber auch hohe Erwartungen. Die wurden bisher nicht gänzlich erfüllt. Was aber vielleicht auch damit zusammenhing, dass ich die Filme bereits gesehen hatte und mir die Geschichte deshalb nicht neu war. Außerdem gefiel mir stellenweise die deutsche Übersetzung nicht. Aber ansonsten war es trotzdem ein sehr schönes Buch, dass einen auch nach dem Lesen permanent verfolgt und einen dazu veranlasst, weiterlesen zu wollen. Rowling sprüht nur vor Ideen, in ihrer magischen Welt gibt es einfach alles. Auch fand ich es gut, dass man manchmal wirklich vergessen konnte, dass Harry, Ron und Hermine erst 11 Jahre alt sind. Und ich war fasziniert wie viel Geschichte in so ein kurzes schnelles Buch passen.
Ich bin wirklich schon sehr gespannt, wie sich der Schreibstil und die Bücher noch so entwickeln.

Guter Auftakt

IMG_9588

Nächstes Buch: Die Zeit der Feuerblüten – Sarah Lark

4 Stars

Das könnte dich auch interessieren

Kurzrezensionen

Kurzrezensionen | #1

2. Februar 2017
IMG_2800

Acht Wochen verrückt | Rezension

27. März 2015
IMG_1142

Nacht ohne Sterne | Rezension

30. Oktober 2015

3 Kommentare

  • Antworten ~*Nina*~ 20. Februar 2015 um 10:34

    Huhu! :)

    Oh nein, du bist nicht die Letzte! ;)
    Ich lese auch gerade erst Band 1, allerdings im Original.
    Bisher hatte ich auch nur die Filme gesehen und wollte mich endlich mal von den Büchern überzeugen. Im Moment steck ich noch in der Hälfte, also will ich noch nicht zu viel dazu sagen, doch ich kann deine Rezi bisher genauso unterschreiben. ;)
    Ich wünsch dir noch ganz viel Freude mit den Folgebänden!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

  • Antworten Henrik von zu ende gelesen. 20. Februar 2015 um 17:13

    Hallo Tasmetu,

    schön, dass du das Buch doch noch kurz besprochen hast. Wenn man die Filme schon kennt, geht viel verloren. Gerade in den ersten (kleinen) Bänden spürt man von der Magie nicht sonderlich viel, aber um so dicker die Bücher werden um so besser wird es. Deswegen ist auch der dickste Band (Der Orden des Phönix, über 1000 Seiten) mein liebster.

    Ich hoffe, du kannst in Zukunft mehr von den Büchern abgewinnen, als jetzt beim ersten Band.

    Liebe Grüße
    Henrik

  • Antworten Die Raupenplage | Rezension - Tasmetu 26. Februar 2015 um 13:35

    […] Nächstes Buch: Harry Potter (1) – J.K. Rowling […]

  • Verfasse einen Kommentar