Buchstabensalat

Über Lesezeichen

3. Dezember 2014,12 Comments

Ich glaube ich habe noch nie ein RICHTIGES Lesezeichen gekauft, so ein besonderes, das man für jedes Buch verwendet. Eins, zu dem man beinahe schon eine emotionale Bindung herstellt, weil es einen durch so viele Geschichten und Welten begleitet hat. Eins das stabil ist und nach 10 Bücher zwar etwas benutzt, aber immernoch wunderschön aussieht. Warum? Naja, weil ich meine Lesezeichen zerstöre. Da würde es sich absolut nicht lohnen, sich teure Lesezeichen zu kaufen. Deshalb verwende ich Postkarten – aber keine, die mir geschickt wurden. Sondern diese gratis Werbepostkarten, die es manchmal irgendwo gibt. Wer sich jetzt fragt, warum ich keine Lesezeichen aus Plastik verwende: Will ich gar nicht. Ich mag es, meine Lesezeichen kaputt zu machen.

IMG_9304

Ich lese eigentlich immer nur unterwegs, meistens in der Sbahn, in der Ubahn, in der Tram oder im Zug. Das bedeutet: Ich muss mein Lesezeichen die ganze Zeit in der Hand halten, damit ich es nicht verliere und damit ich es jederzeit wieder in mein Buch zurückstecken kann, wenn ich aussteigen muss. Und ich beschäftige damit meine Hände und rupfe es Stück für Stück auseinander. Meistens bleibt am Ende eines Buches nur noch ein kleiner Schnipsel übrig. Alles andere ist in den verschiedenen Mülleimern der Verkehrsmittel und ihren Bahnhöfen verteilt. Und für ein neues Buch gibt es dann auch wieder ein neues „Lesezeichen“, alias Postkarte zum dran herum knibbeln.

Seit ich meine eigenen Lesezeichen habe, ist es etwas besser geworden, die überleben dann auch mal zwei bis drei Bücher, viel länger aber auch nicht. Und an die Lesefüchse, von denen ich seit der FBM einen ganzen Haufen habe, traue ich mich gar nicht ran. Da würde ich vermutlich den umklappbaren Schwanz abrreißen, bevor ich auch nur eine Seite gelesen habe. Und dafür sind sie mir doch irgendwie zu schade. Außerdem will der Lesefuchs immer aus dem Buch rausgucken… und das ist etwas, was ich nicht haben kann. Da lobe ich mir meinen Lesehasen, der immer brav im Buch bleibt.

Ich glaube, ich bleibe weiterhin bei Postkarten und meinen Lesehasenlesezeichen.

Und wie steht ihr zu Lesezeichen?

IMG_9291

Das könnte dich auch interessieren

TOP 10 | Books of 2014

10. Januar 2015

Oktober Wrap-Up | Video

7. November 2015

April Wrap Up / Mai TBR | Video

2. Mai 2015

12 Kommentare

  • Antworten Sabine K. 3. Dezember 2014 um 9:03

    Tja, mit der Buchsucht kam irgendwann auch die Lesezeichensucht… Ich sammel auch die mittlerweile ;-) Gibt soooo schöne. Signierte z.B., handgemachte, gehäkelte, aus Metall mit einem wunderschönen Perlenanhänger…

    Das mit der Zerstörungswut versteh ich nicht ganz ;-) Aber jeder hat so seins, denk ich mir.

    Liebste Grüße
    Bine

    • Antworten Tasmetu 3. Dezember 2014 um 10:20

      Zerstörungswut würde ich das jetzt nicht nennen ;) Ich knibbel halt dran herum und irgendwann bleibt halt nicht mehr viel davon übrig :D

      Aber na es gibt wirklich schöne :)

  • Antworten Puppette 3. Dezember 2014 um 12:46

    Hi!

    Das nenn ich mal einen originellen Umgang mit Lesezeichen :D
    Ich gehöre zu den Leuten, die ein Lesezeichen haben und dieses hegen und pflegen, da es ja schon soo viele Geschichten miterleben konnte. Somit hab ich genau ein Lesezeichen (ein magnetisches um genau zu sein) und dieses begleitet mich jetzt schon sicherlich über zehn Jahre durch all meine Leseabenteuer. Es mittlerweile auch schon etwas mitgenommen und wird durch etwegige Klebestreifen zusammengehalten. Aber trotzdem wöllte ich es nicht missen und krieg jedes mal ne kleine Panikattacke, wie andere bei ihrem Handy, wenn ich es mal wieder nicht sofort finden kann.

    LG Puppette

  • Antworten Marie 3. Dezember 2014 um 13:35

    Liebe Tasmin,

    na das kenne ich doch nur zu gut ;) Ich hab kein Lesezeichen, das lange durchgehalten hat – entweder gehen sie kaputt, ich vergesse sie in einem Buch oder verliere sie anderweitig… Ich muss aber auch zugeben, dass ich noch kein wirklich richtig tolles, geliebtes Lesezeichen habe ;)

    Ganz toll finde ich dafür die Bücher, in denen so ein Faden drin ist (wie nennt man den bloß), damit man direkt wieder weiß, wo man aufgehört hat zu lesen. Ansonsten dienen bei mir immer öfter Sticky Notes oder Taschentücher als Lesezeichen – eben alles, was sich auf die Schnelle auftreiben lässt ;)

    Liebe Grüße,
    Marie

    • Antworten Tasmetu 3. Dezember 2014 um 15:07

      Taschentücher hatte ich auch noch nicht :D
      Jaaa dieser Faden ist super :) Ich liebe die auch :)

  • Antworten Stephie 4. Dezember 2014 um 11:38

    Hallo Tasmina,

    ja, die lieben Lesezeichen. Vor allem seit der Buchmesse habe ich Zuhause eine Menge davon liegen! Doch dummerweise vergesse ich sie auch Zuhause und greife unterwegs nach einem Zettel/ Post-it, oder was ich sonst so finde.
    Deine Sorge um die süßen Lesefüchse kann ich verstehen. Bei mir haben zwei davon schon ziemlich gelitten:( Weil eben der halbe Fuchs rausguckt, sind sie schon etwas geknickt…

    Ganz liebe Grüße,
    Stephie:)

    • Antworten Tasmetu 4. Dezember 2014 um 11:48

      Ja das denke ich mir bei den Lesefüchsen auch immer… in meiner Taschen würde die auch noch zusätzlich kaputt gehen :(

      Immerhin bin ich nicht alleine mit meinem Nich-Lesezeichen-benutzen :D

      PS: Tasmin – ohne a :P

      • Antworten Stephie 4. Dezember 2014 um 14:23

        Hoppla! Tut mir leid…da war ich wohl zu hektisch :P

  • Antworten Verena 4. Dezember 2014 um 13:13

    Da ich fast nur auf meinem KIndle lese, brauche ich kein Lesezeichen. Tatsächlich habe ich aber auch schon mal welche gekauft oder geschenkt bekommen. Mein Liebstes ist ein Buchwurm aus Holzperlen an einem lilafarbenen Band. Das hab ich seit meiner Kindheit und ursprünglich steckten noch Federn im „Kopf“ des Wurms (warum auch immer).
    Manchmal benutze ich aber auch einfach nur Kassenzettel oder Schnipsel.

    Deine eigenen Lesezeichen finde ich toll! :)

  • Antworten Martina Berg (Die Bücher-Berg) 4. Dezember 2014 um 21:11

    Wie ich zu Lesezeichen stehe, habe ich mal hier beschrieben:

    http://www.buechersammler.de/was-benutzt-du-als-lesezeichen/

    Das Jemand sein Lesezeichen zerrupft war mir bis heute neu! ;-)

    Lg, Martina

  • Antworten Liebster Award Hoch 2 - Tasmetu 16. Februar 2015 um 9:55

    […] oder ein Stück Papier? Postkarten – warum? Die Antwort gibts hier. :D Seit neuestem auch meine eigenen Lesezeichen […]

  • Verfasse einen Kommentar