Book Reviews Reisen

Marokko fürs Handgepäck | Rezension

19. Dezember 2014,2 Comments
IMG_0168

Als ich Chaibia so erzählen hörte, erkannte ich, was Marrokaner, die vom Land in die Stadt ziehen, anderen voraushaben: Sie bringen einen Schatz an Bildernvon der Schönheit der Natur mit und von den gemeinsamen Bräuchen während der Erntefeste, die dem Schutzheiligen der Region geweiht sind.

Marokko fürs Handgepäck

Lucien Leitess (Hrsg.)

Verlag: Unionsverlag

Seiten: 356 | Ausgabe: 2014

ISBN: 978-3-293-20422-5

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

Die Autoren:

Dieses Buch hat viele Autoren: Truman Capote, Mohamed Choukri, Mahi Binebine, Gerhard Schweizer, Clifford Geertz, Tahar Ben Jelloun, Fatema Mernissi, Marie-Hélène Perey, Rafael Chirbes und Elias Canetti. Der Herausgeber ist Lucien Leitess.

Die Story:

Die „Fürs Handgepäck“ Bücher sind keine Reiseführer, sie sind ein Einblick in das Land, in das man reist. Und zwar in der Form von vielen unterschiedlichen kurzen Geschichten – meist Ausschnitte aus Büchern oder längeren Texten – von noch unterschiedlicheren Autoren.

Meine Meinung:

Ich hätte nicht gedacht, wie schwer es werden würde, dieses Buch zu bewerten. Dadurch, dass es viele Autoren und viele Blickwinkel, Geschichten und Themenbereiche sind, kann ich keine einheitliche Meinung abgeben. Einige Texte fand ich besser als andere. Einige Geschichten fand ich fesselnd, andere schrecklich. Manche Themen waren unerwartet und sehr interessant (z.B. „Die Skorpione von Tazmamart“), andere einfach nur… meh. Sehr überrascht war ich darüber, dass es zwei ethnologische bzw anthropologische Texte ins Buch geschafft haben. Diese, und auch einige andere, waren gespickt mit Informationen, über die man sich sonst vermutlich nicht wirklich Gedanken machen würde. Generell hat man am Ende dieses Buches wahnsinnig viel über das Land, seine Geschichte, seine Bewohner gelernt und ist vermutlich besser für eine Reise dorthin gewappnet – allerdings denke ich, dass man es auch erst davor lesen sollte. Einfach so fand ich es nämlich ein wenig anstrengend mich immer wieder dorthin zu versetzen und alles begeistert in mich aufzunehmen, wie ich es eigentlich vor hatte. Durch den ständigen Wechsel von Thema, Geschichte und Autor hatte ich Schwierigkeiten, in dem Buch aufzugehen und dran zu bleiben. Allerdings hat es mich auch inspiriert, die Autoren und deren Bücher genauer unter die Lupe zu nehmen. Und es war trotzdem ein wahnsinnig interessantes, lehrreiches und buntes Buch, was ich bei einem eventuellen Urlaub in Marokko sicherlich noch einmal zur Hand nehmen werde.

Unerwartete Einblicke

IMG_0165

PS: Das Buch ist ein Rezensionsexemplar vom Unionsverlag – vielen vielen Dank dafür! :)

Nächstes Buch: Girl Online – Zoe Sugg

3 Stars

Das könnte dich auch interessieren

Auslöschung - aufgenommen auf Madeira

Auslöschung | Rezension

23. März 2017
IMG_9279

Die Reise des Ibn Fattuma | Rezension

16. August 2016
IMG_1016

Weil ich Layken liebe | Rezension

7. August 2015

2 Kommentare

  • Antworten TOP 10 | Books of 2014 - Tasmetu 10. Januar 2015 um 8:50

    […] ich – Hannes Grassegger Finding Sky – Joss Stirling Die Bienen – Laline Paull Marokko fürs Handgepäck Girl Online – Zoe Sugg Neuland – Eskhol Nevo Eona – Alison Goodman Halb Drei […]

  • Antworten Die Bienen | Rezension - Tasmetu 18. Februar 2015 um 8:48

    […] Nächstes Buch: Marokko fürs Handgepäck […]

  • Verfasse einen Kommentar