Book Reviews

Das Feuer von Konstantinopel | Rezension

24. November 2014,4 Comments
IMG_3294

Das Feuer von Konstantinopel

Ingmar Gregorzewski

Seiten: 338 | Ausgabe: 2013

ISBN: 978-1492996095

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

Der Autor:

Ingmar Gregorzweksi wurde 1952 in Gütersloh beboren. 1997 bekam er das Münchner Literaturstipendium und hat sich seither hauptsächlich mit Kinder- und Jugendbücher beschäftigt und viele erfolgreich veröffentlicht. Außerdem verfasste er zwei Jugendserien, welche auf ARD und ORF liefen.

Die Story:

Ein roter Handschuh. Er wird das Symbol des Unglücks für Felix und seine Familie. Er landet auf der Straße und lernt Baptist, der übersinnliche Fähigkeiten hat und Esther, die ein Talent fürs Geigenspielen hat, kennen. Doch der Kardinal will sie zu Spielfiguren einer Verbrecherin machen.

Meine Meinung:

Da das Buch etwas völlig anderes als meine eigentliche Lektüre ist, war ich wirklich gespannt und wollte es mögen. Leider konnte es mich jedoch nicht wirklich überzeugen. Anfangs kam ich überhaupt nicht in das Buch rein, was auch mit am „Erzähler“ lag, der in kurzen Abschnitten am Anfang jedes Kapitels auftaucht. Da ich mir zuvor den Klappentext nicht noch einmal durchgelesen hatte, verstand ich zunächst nur Bahnhof – es gibt nämlich keine Einleitung, keine Erklärung und – was mich bis zum Ende des Buches verwirrte – keine klare Trennung zwischen dem Erzähler und der Geschichte. Auch zwischen den Protagonisten wurde oft ohne Hinweis oder Absatz gewechselt, was mich immer wieder rausbrachte.
Der Schreibstil war zwar gut, aber leider nicht wirklich meine liebste Art. Auch konnte ich Felix Alter überhaupt nicht einschätzen.
Das, was mich noch am meisten an die Geschichte band, war die Spannung. Natürlich wollte ich wissen, wie es weiterging und ob es ein gutes Ende nimmt.
Zusammenfassend war die Lektüre okay, aber leider nichts für mich.

Leider nicht mein Geschmack

 IMG_3293

PS: Das Buch ist signiert und ich habe es vom Autor selbst bekommen – vielen Dank! :-)

Nächstes Buch: Das Kapital bin ich – Hannes Grassegger

2 Stars

Das könnte dich auch interessieren

IMG_0432

Die Stadt der schweigenden Berge | Rezension

24. Juni 2015
IMG_0250

Eona (2) | Rezension

25. Mai 2015
IMG_1221

Regenbogentänzer | Rezension

12. November 2015

4 Kommentare

  • Antworten Resumée November - Tasmetu 1. Dezember 2014 um 14:50

    […] Begabte – Trudi Canavan Das Feuer von Konstantinopel – Ingmar Gregorzewski Das Kapital bin ich – Hannes Grassegger Not that kind of girl – Lena Dunham (Rez. […]

  • Antworten Henni 8. Dezember 2014 um 1:20

    Hallo Tassi,

    schade, dass das Buch nicht Deins war!

    Ich mochte es gerne und freue mich schon auf die Fortsetzung. :)

    Liebe Grüße
    Henni

  • Antworten To all the boys I've loved before | Rezension - Tasmetu 9. Dezember 2014 um 18:10

    […] Nächstes Buch: Das Feuer von Konstantinopel – Ingmar Gregorzewski […]

  • Antworten Final Updates 2014 - Tasmetu 29. Dezember 2014 um 12:12

    […] : Ein Buch, das an einem Ort spielt, an dem du schon einmal gewesen bist “Das Feuer von Konstantinopel” spielt größtenteils in Berlin – und da war ich schon. […]

  • Verfasse einen Kommentar