Book Reviews Meine Buchtipps

Herzenhören | Rezension

1. Oktober 2014,5 Comments
IMG_1847

Die Liebe kennt so viele unterschiedliche Formen, Julia, sie hat so viele eigenartige Gesichter, dass unsere Phantasie nicht ausreicht, sich alle vorzustellen. Die Kunst besteht darin, sie zu erkennen, wenn sie vor uns steht.

Herzenhören

Jan-Philipp Sendker

Verlag: Heyne Verlag

Seiten: 287 | Ausgabe: 2012

ISBN: 978-3-453-41001-5

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

Der Autor:

Jan-Philipp Sendker wurde 1960 in Hamburg geboren und arbeitete als Korrespondent für den Stern in Amerika und Asien. Mittlerweile lebt er wieder in Deutschland, um genau zu sein in Potsdam, zusammen mit seiner Familie. Als Buchautor wurde er zunächst für seine China Reportage „Risse in der Großen Mauer“ bekannt, bevor seine Romane folgten.

Die Story:

Julia Win hat sich eigentlich längst damit abgefunden, dass ihr Vater vor 4 Jahren einfach verschwunden ist. Doch als sie in Burma den alten U Ba trifft, erzählt er ihr eine Geschichte, die wahre Geschichte ihres Vaters, die ihr ganzes Leben verändern wird.

Meine Meinung:

Ich hatte nur Gutes über das Buch gehört und war durch die Fortsetzung „Herzenstimmen“ auf die Bücher aufmerksam geworden. Und ich wurde nicht enttäuscht. Zwar aber ich sehr lange gebraucht um das Buch zu lesen, aber man braucht Ruhe um die Geschichte wirklich wirken zu lassen. Es ist unglaublich poetisch und eindringlich erzählt. Sendker hat das Talent, so zu schreiben, dass jedes Wort direkt ins Herz geht, einen nachdenken und innehalten lässt. Manchmal muss man tief durchatmen, einige Sekunden die Augen schließen und man spürt richtig, wie diese Geschichte und Sendkers wundervolle Formulierungen langsam ins eigene Herz sickern.
Mich hat dieses Buch sehr berührt. Geschichte von Mi Mi und Tin Win kann einen gar nicht kalt lassen, sie beschreibt eine Liebe, wie es sie nur in den seltensten Fällen gibt, die man nur einmal im Leben findet und bei der oft das Leben dazwischen kommt. Das eigene Herz geht auf wie eine Blume und man spürt ein leichtes Ziehen bei dem Schmerz der auf einen zukommt, aber auch wohlige Wärme weil diese Liebe einfach so unglaublich schön ist. Sie ist ruhig, unaufgeregt und einzigartig. Sie ist das Gegenteil von dramatischen, turbulenten Liebesbeziehungen wie ich sie als Teenager kennen lernte. Sie zeigt, dass das pure Gefühl des Zueinandergehörens oft viel mehr wert ist als intensive Sehnsucht. Ich bin kein großer Fan von Liebesgeschichten, aber diese hier hat mich zu schwärmen gebracht.
Dank Sendker und seinen wunderbaren Charakteren lernt man, dass Augen einen täuschen können. Dass das Hören viel wichtiger ist als man denkt. Dass es nicht darum geht fehlerfrei zu sein, sondern nur darum, geliebt zu werden. Und dass das Herz viel über einen verrät, denn es ist wie eine zweite Stimme. Der Gedanke dieser „Herzenstimmen“ gefällt mir übrigens richtig gut.
Auch U Ba wächst einem ans Herz und man freut sich, dass Julia so eine Charakterentwicklung durchmacht. Sendker bringt diese Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, zusammen, vereint ihre Gegensätze und kreiirt etwas einmaliges.
Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band. :-)

Eine sehr bewegende und großartig geschriebene Geschichte

IMG_1848

 lesehaseDieses Buch hat den Lesehasen verliehen bekommen.

Anmerkung: Hier geht es zur Rezension des zweiten Buches, Herzenstimmen.

Nächstes Buch: Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte – Romain Puértolas (Hörbuch)

 

5 Stars

Das könnte dich auch interessieren

IMG_3138

Die Achse meiner Welt | Rezension

6. August 2014
IMG_0234

Die Straße der Geschichtenerzähler | Rezension

30. März 2015
IMG_0168

Marokko fürs Handgepäck | Rezension

19. Dezember 2014

5 Kommentare

  • Antworten Gebete für die Vermissten [Rezension] | Tasmetu 3. Oktober 2014 um 13:16

    […] Nächstes Buch: Herzenhören – Jan-Philipp Sendker […]

  • Antworten Final Updates 2014 - Tasmetu 29. Dezember 2014 um 9:11

    […] 18 : Ein Buch, dass dir schon mehrfach empfohlen wurde “Herzenhören” wurde mir schon oft empfohlen und ich habe es gelesen und […]

  • Antworten TOP 10 | Books of 2014 - Tasmetu 14. Januar 2015 um 13:23

    […] Dragnic Zwölf Wasser 2 – E.L. Greiff Gebete für die Vermissten – Jennifer Clement Das Herzenhören – Jan-Philipp Sendker Die Reise des Elefantengottes – Beate Rösler Vulkantöchter – Steffanie Burow […]

  • Antworten Umfrage #3 - Tasmetu 19. Januar 2015 um 10:03

    […] – Jan-Philipp Sendker In den letzten beiden Umfragen war immer “Herzenhören” dabei, diesmal ist es die Fortsetzung. Das Buch habe ich derzeit von einer Bekannten […]

  • Antworten Herzenstimmen | Rezension - Tasmetu 16. Juni 2016 um 7:21

    […] ist die Fortsetzung von „Herzenhören“ (keine Sorge, diese Rezension kann man trotzdem lesen). Es ist zehn Jahre her, seit Julia […]

  • Verfasse einen Kommentar