Adventures Buchstabensalat Reisen Team Awesome Videos

FBM Follow Me Around #2

18. Oktober 2014,2 Comments
IMG_8261

Mein Gehirn nuschelt irgendetwas vor sich hin, fragt sich nach der Uhrzeit. Der sarkastische Teil meines Denkens erwacht dadurch und brummt nur „Vermutlich nachts. Dunkel und so. Und jetzt halt die Klappe.“ Das restliche Gehirn ist erbost über so eine Frechheit und bäumt sich vor dem miesepetrigen Sarkasmusteil auf.
Ich schlage die Augen auf. Wieso zur Hölle lässt mich mein Kopf nicht einfach schlafen? Schon seit Stunden drehe ich mich von einer Seite auf die andere, bin schon aufgestanden, nichts hilft. Mein Geist ist wach, mein Körper will einfach nur schlafen. Die Schmerzen in Schultern und Knien kriechen wie Monster unterm Bett hervor und suchen mich heim. Habe ich mich aus Versehen mit einer Eisenstange verprügeln lassen oder wieso habe ich eigentlich solche Schmerzen?
Als ich endlich Ruhe finde und in den Halbschlaf hinüberdämmere, höre ich den Wecker. Der zweite Messetag beginnt. Und zwar jetzt.
Jede Faser meines Körpers würde dem Wecker gerade gerne den Mittelfinger entgegenstrecken, schafft es aber nicht, sich zu rühren. Zu müde und schmerzverzerrt liegt er unter der warmen Decke und auch mein Gehirn sagt einfach nur „Nö.“
Mein Freund sieht das anders. Er weckt mich und bringt mich tatsächlich dazu, aufzustehen. Nach einem Frühstück bin ich soweit wieder fit, nur die Schmerzen in den Schultern sind so gut wie nicht auszuhalten.
Doch heute steht Großartiges an, da darf auf Schmerzen keine Rücksicht genommen werden. Denn heute heißt es endlich: Blog’n’Talk bei Random House.


Als ich die Einladung vor einiger Zeit bekam, war ich einfach nur glücklich. ICH kleine Bloggerin darf zu einem Bloggertreffen bei RandomHouse? Und mir auch noch von anwesenden Autoren was signieren lassen? Bei meiner allerersten Messe? Ja, darf ich.
Als wir am Stand ankommen ist er brechend voll. 150 Blogger, Verlagsmitarbeiter und Autoren versammeln sich an einem Stand und lassen sich vor lauter Vorfreude kaum noch Luft zum Atmen.
Ich schreie auf. „SANDRA!“ rufe ich und sie kreischt zurück. Ich falle einer beinahe völlig fremden Person um den Hals und finde es alles andere als merkwürdig. Sandra ist die Person hinter meinem Lieblingsbuchblog „Büchernische“ und sie ist in der Realität einfach noch viel toller als im Internet. Plötzlich entdeckte ich auch Anja und wieder wird auf einander gezeigt und gerufen. Bewegen ist schwierig, es ist zu voll. Auch Henni und Dagmar sind da und ich bin glücklich.
Die Autorin Kyra Groh, von der ich ein Autogramm möchte und ihr Buch mitschleppe, steht jedoch natürlich auf der anderen Seite vom Stand. Doch irgendwie schaffe ich es zu ihr und stelle fest: Auch sie ist eine unglaublich liebenswerte Person.
Mittlerweile ist der offizielle Teil des Treffens vorbei, mein Freund bringt noch Lesezeichen unter die Leute und langsam kann man den Boden des Standes wieder erkennen. Wenig später bleibe ich bei einer Gruppe von Mädchen hängen (und hoffe, dass ich ihre Blogs bald verlinken kann, wenn ich einen Überblick über alle Visitenkarten habe, die sich in den drei Tagen angesammelt haben) und werde mit dem Satz begrüßt: „Ach, du bist Tasmetu. Auf Twitter dachte ich immer du bist voll arrogant.“ Wie sich aber herausstellt, verstehen Lotta und ich uns im realen Leben ziemlich gut und unsere Gruppe lacht so viel, dass wir irgendwann die Letzten des Treffens sind.
Als wir uns auch auflösen, steht plötzlich Horst Lichter vor mir. In einem abgefahrenen Karo Anzug und einem Grinsen auf den Lippen. Er gibt mir ein Autogramm für Hanni und wir machen ein Foto. Was für verrückte zwei Stunden.

IMG_8190IMG_8202IMG_8204IMG_8205IMG_8208IMG_8214IMG_8217

Der Großteil des Tages liegt noch vor uns und wir durchkämmen die Halle 3.0. systematisch, um ja nichts zu verpassen. Am Stand von arsEdition lerne ich endlich Felix Wegener kennen, während ich bei Droemer Knaur kein Glück habe und meine Ansprechpartnerin einfach nicht in die Finger bekomme. Dafür aber eine Freundin am Stand der Münchner Verlagsgruppe.
Um halb drei merken wir, dass wir unsere eigene Mittagspause vergessen haben und setzen uns in den Innenhof um überteuertes Messeessen zu kaufen. Anstatt danach wie gedacht zu Halle 8 zu gehen, landen wir im Forum für Finnland, dem Ehrengast der Messe. Das Forum hat eine beruhigende, entspannende Atmosphere. Wer allerdings schon vollkommen kaputt ist, sollte sie meiden. Im Stehen einzuschlafen ist keine gute Idee, deshalb möchte ich bald aus dem Raum wieder raus.

Auf dem Weg zu Halle 8 machen wir noch einmal einen letzten Abstecher zu Halle 4, lernen Leute von Conceptum und Leuchtturm kennen und als wir endlich in Halle 8 sind, ist es mal wieder kurz vor Messeschluss. Das Bedürfnis in Ruhe durch die Gänge zu schlendern, wird durch zwei Faktoren ausgebremst:
Erstens: Die Verlagspartys haben hier bereits begonnen und wenn die Mitarbeiter nicht feiern, räumen sie für die Besuchertage aus und um.
Zweitens: Mein ganzer Körper besteht aus Schmerzen und Müdigkeit. An einem der W-Lan Hotspots schlafe ich an meinen Freund gelehnt sofort ein.
Vielleicht sollte ich für solche Veranstaltungen wirklich mit Kaffee oder Energy Drinks anfangen, denn der Tag ist noch nicht vorbei: Ein gemeinsames Abendessen mit meinem Bruder und seiner Freundin stehen noch auf dem Programm. Dafür verbringen wir noch eine halbe Stunde stehend und eine halbe laufend im Nieselregen, doch es lohnt sich. Das Burgerlokal heißt „Die Kuh die lacht“ und hat Veggie Burger, alles ist frisch und selbst gemacht und es schmeckt einfach köstlich. Außerdem ist es unglaublich witzig und mit den richtigen Menschen macht einem auch die Zugverspätung nichts aus, die einen nachts noch überrascht.

IMG_8220 IMG_8227 IMG_8254 IMG_8268 IMG_8276 IMG_8289 P1010469 IMG_8299

Das könnte dich auch interessieren

teatime8

TASMINS TEATIME #8 | Kritik | Video

24. April 2016
Gastbeitrag_Marie

5 Romane, deren Erzähltechniken alle Schreibbegeisterten neugierig machen werden | Gastbeitrag

22. September 2015
IMG_4458

XXL Book Haul [Neuzugänge August]

6. September 2014

2 Kommentare

  • Antworten Tintenelfe 19. Oktober 2014 um 22:48

    Wah, ich bin ja gerade wahnsinnig begeistert von Deinen Videos! Danke, dass Du mich mit nach Frankfurt genommen hast. Ich war so traurig, aber das Purzelchen ist einfach noch zu klein. Aber jetzt war ich ja irgendwie doch dabei. :-)
    Die Videos sind echt toll und die Blogberichte auch.

    Liebste Grüße
    Mona

    • Antworten Tasmetu 19. Oktober 2014 um 23:18

      Dankeschön :) Nächstes Mal kommen du und Purzelchen hoffentlich mit :) Hätte dich sehr gern persönlich kennen gelernt :)

    Verfasse einen Kommentar