Book Reviews

Roadtrip mit Guru | Rezension

21. Juni 2014,3 Comments
IMG_2663

Es ist mein sich ständig wiederholender Hauptkonflitk, diese Zerrissenheit zwischen einem angepassten gesellschaftlichen Leben und einem Leben frei von Konsum, Monatsgehalt und Schulden.

Roadtrip mit Guru

Timm Kruse

Verlag: Eden Books

Seiten: 335 | Ausgabe: 2014

ISBN: 978-3-944296-43-2

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

Der Autor:

Timm Kruse wurde 1970 in Lippe-Detmold geboren, studierte in Saarbrücken und arbeitete danach als Fernseh-Redakteur und Journalist bei den öffentlich Rechtlichen. Roadtrip mit Guru ist sein zweites Buch, andere Bücher sind bereits in Planung.

Die Story:

Timm sucht Erleuchtung und eine Flucht aus seinem alltäglichen Leben. Wie viele andere treibt es ihn in die Arme eines indischen Gurus, von dem er sich Freiheit erhofft. Zwar zweifelt er von Anfang an immer wieder am Guru, er kann die kritischen Fragen in seinem Kopf nicht unterdrücken, doch er ist gefesselt im Bann des Gurus. Als dieser beschließt, durch Europa zu touren, wird Timm sein Chauffeur. Bis er das wahre Gesicht des Gurus kennen lernt.

Meine Meinung:

Also ich fand das Buch so… naja. Neutral. Irgendwie. Es ist schon nett geschrieben und die Geschichte ist auch nicht platt, aber reingezogen hat es mich nicht. Die ganzen Ausführungen über Unterhaltungen, etc waren recht langatmig, vor allem das Kapitel „Indien I“ ist mit 90 Seiten echt… anstrengend. Es wird viel erzählt, was für die eigentliche Geschichte nicht von Belang ist und von Land und Leuten erfährt man eher wenig – auch wenn das den Effekt der eigenen Welt natürlich betont.
Erst als ich ein Interview mit dem Autor gesehen und über den wahren Guru hinter der Geschichte recherchiert hatte, fiel es mir leichter. Ich glaube, ich hatte einfach meine Probleme mit der Naivität der Anhänger. Für mich sind Gurus wie Politiker – mit Auftritten, Bildern, Aktionen und kryptischen Reden erschaffen sie eine perfekte Illusion voller Versprechungen… und wir wissen das, folgen ihnen bzw wählen sie aber trotzdem. Was bleibt uns auch, außer Hoffnung auf eine neue Chance, bei der vielleicht doch noch alles anders wird.
Timm ist ansonsten ein sehr sympathischer Mensch, den ich mir aus Guru-Jünger gar nicht wirklich vorstellen kann. Auch kommt man schnell durch das Buch durch, es ist nicht zu anspruchsvoll, aber durchaus kritisch und regt zum Nachdenken an.
Außerdem hat es eine gute Haptik, es fühlt sich gut an, wenn man es durchblättert und durch die Gegend trägt. Im Cover steckt viel Arbeit und die möchte ich an dieser Stelle loben!
Das Buch ist definitiv nicht für jeden etwas, für Nachmittage am See oder auf der Terrasse ist es dagegen gut geeignet. Und es ist endlich mal etwas anderes.
Ich würde mich aber auf jeden Fall über mehr Bücher von Kruse freuen – dann aber bitte ohne Guru.

Kein Highlight, aber eine gute Sommerlektüre!

IMG_2639

PS: Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar von Eden Books. Vielen vielen Dank dafür! :)

Nächstes Buch: Morgen kommt ein neuer Himmel – Lori Nelson Spielman

2 Stars

Das könnte dich auch interessieren

img_9356

Im Schatten des Berges | Rezension

8. Dezember 2016
IMG_0038

Fangirl | Rezension

9. Februar 2015
IMG_8812

Frost wie Schatten | Rezension

23. Oktober 2017

3 Kommentare

  • Antworten Resumée Juni | Tasmetu 29. Juni 2014 um 10:39

    […] Wasser (Zu den Angängen) – E.L. Greiff Roadtrip mit Guru – Timm Kruse Morgen kommt ein neuer Himmel – Lori Nelson Spielman (Rezension folgt) Die […]

  • Antworten Zwölf Wasser [Rezension] | Tasmetu 30. Juni 2014 um 17:45

    […] Nächstes Buch: Roadtrip mit Guru – Timm Kruse […]

  • Antworten Neuzugänge Juni | Tasmetu 5. Juli 2014 um 9:10

    […] Roadtrip mit Guru – Timm Kruse Auf LovelyBooks gewonnen. Ein mittelgutes Buch über die wahre Geschichte eines Guruanhängers. (Rezension hier) […]

  • Verfasse einen Kommentar