Buchstabensalat

Montagsfrage

9. Juni 2014,5 Comments

Ja, es ist heiß. Und ja, ich schreibe trotzdem einen Post. Aber nur einen kurzen. Drum beantworte ich euch heute die Montagsfrage von Libromanie. :)

Hörbücher: Gekürzt oder ungekürzt?

Eigentlich bin ich gar kein Hörbuch-Mensch. Ich lese lieber, denn beim Hören schweife ich ab. Da denke ich nach oder mache schnell etwas anderes. Hörspiele sind mir da deutlich lieber, aber auch die gehen nur auf Autofahrten.
Genau deshalb dürfen Hörbücher bei mir auch gekürzt sein, denn ich muss viele Stellen ohnehin 2 – 3 Mal hören um wirklich alles mitbekommen zu haben. Und wenn es eine Geschichte ist, die ich wirklich unbedingt in ihrer vollen Fassung erleben möchte, hole ich mir ohnehin das normale Buch. ;)

Und ihr? Liegt ihr vielleicht gerade am See und hört ein Hörbuch? Gekürzt oder ungekürzt? ;)

Ich wünsche euch jetzt auf jeden Fall einen geilen, sonnigen Feiertag und verabschiede mich nun in die Sonne :)

 

Das könnte dich auch interessieren

Umfrage #3

19. Januar 2015

Bücher, auf die ich mich freue [Frühjahr 2016]

8. Januar 2016

Vorfreude und Vorbereitung

3. Oktober 2014

5 Kommentare

  • Antworten Jennie 9. Juni 2014 um 14:09

    Mir geht es da wie dir: ich bin absolut kein Hörbuch-Fan, höre aber gerne Hörspiele, wenn ich krank bin und im Bett liegen muss :)

    • Antworten travellertatzi 9. Juni 2014 um 14:18

      Stimmt, da sind sie auch gut :)

  • Antworten Lisa 9. Juni 2014 um 17:12

    Hörbücher sind total toll! Mit geschlossenen Augen im Gras liegen und der Stimme des Lektors lauschen… Ich hab sowieso nicht verstanden, warum man die kürzt. Um dem Lektor weniger bezahlen zu müssen?
    Und wer schon mal die Bücher von Walter Moers, gelesen von Dirk Bach, gehört hat, oder auch der Känguru-Trilogie gelauscht, der versteht erst, wie viel Spaß verloren geht, wenn man die Bücher nur liest und nicht hört. Da möchte ich auf keinen Teil des Buches verzichten, der ohne ersichtlichen Grund nicht mit vorgelesen wurde.

  • Antworten Melanie 10. Juni 2014 um 10:11

    Ich bin schon länger am überlegen mir ein Hörbuch anzuschaffen. Evtl. „Er ist wieder da“. Aber irgendwie hab ich das bis jetzt nie geschafft. Ich stell mir das ganz schön vor jetzt im Sommer, am See oder in meinem Fall im Klenzepark (Inolgstadt), Kopfhörer rein und Augen zu.

  • Antworten Michael Petrikowski 11. Juni 2014 um 23:00

    Hörbücher sollten eigentlich immer ungekürzt sein. Vor allem aber, wenn man das Buch schon einmal gelesen hat, kann ein gekürztes Hörbuch eine herbe Enttäuschung sein. Deshalb achte ich darauf, dass es sich um eine ungekürzte Fassung handelt.

  • Verfasse einen Kommentar