Book Reviews

Und konnten es einfach nicht fassen | Rezension

26. Mai 2014,4 Comments
IMG_6071

Stumm gab sie den Spiegel zurück. Stumm drehte sie sich weg. Stumm ihrem Verlust nachspürend. Stumm in der Erwartung künftiger Verluste, zu schwer, um denkbar zu sein.

Und konnten es einfach nicht fassen

Sabine Thomas

Verlag: ullstein Verlag

Seiten: 240 | Ausgabe: 2013

ISBN: 978-3-550-08037-1

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

Die Autorin:

Sabine Thomas wurde 1955 in Schleswig geboren. Mit bereits 17 Jahre hatte sie ihr Abitur in der Tasche und auf Anraten ihres Vaters studierte sie Jura. Mittlerweile arbeitet sie seit 30 Jahren als Rechtsanwältin für Familienrecht, aktuell in Duisburg.

Die Story:

In Thomas Prosadebüt hat sie 16 Geschichten von wahren Schicksalen zusammengetragen, die sie in ihrem Beruf als Rechtsanwältin betreut hat. Es sind Geschichten von unerwarteten Wendungen, Leid und Trauer, Tief-fallen und Wieder-aufstehen. Träume zerbrechen sehen und neue schaffen. Schicksale, wie sie jedem passieren können.

Meine Meinung:

Eigentlich mag ich ja keine Kurzgeschichten. Aber dieses Buch hat mich einfach nur ergriffen. Sabine Thomas schreibt so sachlich und doch trifft sie einen mitten ins Herz. Die Geschichten gehen einem unendlich nah, denn sie sind das wahre Leben. Es sind wahre Geschichten, die genau so irgend jemandem passiert sind. Jemanden, der ich hätte sein können.
Ich habe das Buch des öfteren zur Seite legen müssen, weil mich die Erzählungen getroffen haben oder ich einfach über das Geschriebene nachdenken musste. Andererseits war ich auch sehr schnell durch, die Schicksale sind spannend, so dass man weiterlesen will, aber gleichzeitig sehr kompakt erzählt, so dass man nicht lange für ein Kapitel braucht.
Zwar fand ich die ersten Geschichten deutlich besser als die späteren und über die Darstellung von Mehmet lässt sich streiten, aber alles in allem finde ich es ein wundervolles Buch, dass frei von persönlicher Wertung vom Leben erzählt, wie es wirklich ist.

Ein Buch, das unter die Haut geht!

IMG_2206

Nächstes Buch: Wie in einem Traum – Ulli Olvedi

Das könnte dich auch interessieren

Rat der Neun

Rat der Neun | Rezension

17. Januar 2017
IMG_3080

Jeden Tag, jede Stunde | Rezension

20. August 2014
IMG_2795

Die Stimme des Zwielichts | Rezension

20. Mai 2015

4 Kommentare

  • Antworten keshchev 26. Mai 2014 um 8:41

    Wow, das klingt echt gut! *.*
    Ich hatte eh vor, mich mal mehr mit Kurzgeschichten zu befassen, und das klingt nach einem Buch, dass dafür super geeignet wäre. Und so wahre Geschichten sind ja irgendwie immer besonders krass/berührend.
    Danke für die Rezi, das kommt auf meine Wunschliste!

    • Antworten travellertatzi 26. Mai 2014 um 17:55

      Das freut mich, dass ich dir da einen Tipp geben konnte :)
      Wie gesagt, ich habs mit Kurzgeschichten eben auch nicht so, aber das Buch war wirklich gut :)

  • Antworten Resumée Mai | Tasmetu 30. Mai 2014 um 10:56

    […] Pink Sari Revolution – Amana Fontanella-Khan Mallorca an sich – Jörg Reinhardt Und konnten es einfach nicht fassen – Sabine Thomas Wie in einem Traum – Ulli Olvedi (Rezension folgt) Zwölf Wasser – E.L. […]

  • Antworten Pink Sari Revolution [Rezension] | Tasmetu 13. Juni 2014 um 8:54

    […] Nächstes Buch: Und konnten es einfach nicht fassen – Sabine Thomas […]

  • Verfasse einen Kommentar