Book Reviews

Heimflug | Rezension

8. Mai 2014,3 Comments
IMG_2239

Wenn die bereits erwachsene Leah Jahre später gefragt wird, woher sie stammt, antwortet sie stets „Atlanta“, als wäre unser Glück der Urspung unseres Seins, als ließe sich über die guten Jahre mehr sagen, als dass es gute Jahre waren.

Heimflug

Brittani Sonnenberg

Übersetzt von: Patricia Klobusiczky

Verlag: Arche Verlag

Seiten: 332 | Ausgabe: 2014

ISBN: 978-3-7160-2709-7

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

Die Autorin:

Brittani Sonnenberg ist selbst ein Globetrotter-Kind, ähnlich wie die Protagonistin im Buch. Geboren wurde sie 1981 in Hamburg als Kind amerikanischer Eltern und lebte danach sowohl in Europa, als auch Asien und Amerika. Das Schreiben ist schon lange Teil ihres Lebens, egal ob journalistische Texte für das Time Magazine oder Kurzprosa-Texte.
Mittlerweile lebt sie in ihrer Wahlheimat Deutschland, um genauer zu sein in Berlin und hat außerdem eine Gastdozentur an der University of Hong Kong inne, bei der sie Kreatives Schreiben unterrichtet. Heimflug ist Sonnenbergs Debütroman.

Die Story:

Unstet. Rastlos. Immer unterwegs. Das ist es, was Familie Kriegstein ausmacht. Chris muss durch seine Arbeit viel reisen und seine Frau Elise und seine Töchter Leah und Sophie begleiten ihn. Doch es nicht so wundervoll, wie es sich zunächst anhört. Wie fühlen sich Einsamkeit und Geborgenheit an, wenn man kein festes Zuhause hat, an das man zurückkehren kann? Gibt es überhaupt so etwas wie Heimat und überlebt eine Liebe die vielen Kilometer, die sie zurücklegt? Wie meistert man einen Alltag, wenn man nur die Freiheit kennt? Und wie heilt ein gebrochenes Herz, wenn es nicht weiß, wo es hingehört?

Meine Meinung:

Ich hatte anfänglich ziemliche Probleme mit dem Buch, denn ich kam einfach nicht rein. Es fiel mir wahnsinnig schwer eine Verbindung zu den Protagonisten aufzubauen, da sie alle sehr verschlossen sind – auch gegenüber dem Leser.
Die Story an sich ist sehr rührend und verspricht viel, kann aber nicht alles halten. Man weiß, dass man berührt sein sollte, man fühlt es aber nicht so ganz. Der Funke sprang einfach nicht über. Erst ab dem Kapitel mit der Therapiestunde (in dem einem so einiges klar wird) hat die Geschichte mein Herz getroffen. Und danach konnte ich mich einfach nicht mehr losreißen. Ich wollte Leah umarmen und alle anschreien, wie falsch sie alles machen. Ich wollte ihr ein Flugticket kaufen und Chris und Elise einen Spiegel vors Gesicht halten. Ich wollte mit ihnen reisen, ihre Hände halten und mit ihnen weinen. Endlich hatte das Buch die Emotionalität, die ich mir erhofft hatte (leider aber auch nur aus der Sicht von Leah). Und auf dem Höhepunkt dieser Emotionalität war das Buch aber dann auch schon zu Ende. Und ich vom letzten Kapitel vollkommen hin und weg.
Insgesamt hätte ich mir noch in bisschen mehr Input über die Kulturen, in denen sie leben, gewünscht.

Entgegen meiner Erwartungen ist es kein lockeres Buch, was sich besonders gut für Reisen eignet. Es ist viel mehr eine Geschichte über Verlust und wie man ihn bewältigt, wenn man nicht weiß wohin man gehört.
Außerdem ist es eines der Bücher bei denen es sich lohnt, sich durch den trocken und verwirrend wirkenden Anfang zu quälen, um dann sein Herz daran zu verlieren.

Ich freue mich auf jeden Fall auf weitere Bücher von Brittani Sonnenberg! :)

Eine rührende Geschichte mit anfänglich mehr Potenzial

IMG_2197

PS: Das Buch ist ein Rezensionsexemplar von LovelyBooks und dem Arche Verlag. Vielen vielen Dank dafür!

Nächstes Buch: Pink Sari Revolution – Amana Fontanella-Khan

3 Stars

Das könnte dich auch interessieren

IMG_9268

Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen | Rezension

8. August 2016
IMG_1384

Die Rote Königin | Rezension

11. Januar 2016
IMG_1740

Alle Vögel unter dem Himmel | Rezension

27. April 2017

3 Kommentare

  • Antworten Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag [Rezension] | Tasmetu 8. Mai 2014 um 9:04

    […] Nächstes Buch: Heimflug – Brittani Sonnenberg […]

  • Antworten Challenge Update | Tasmetu 12. Mai 2014 um 7:45

    […] Ein Buch, in dem ein Kind eine Rolle spielt. In Heimflug von Brittani Sonnenberg spielen sogar zwei Kinder eine Rolle, nämlich die Geschwister Leah und […]

  • Antworten Resumée Mai | Tasmetu 30. Mai 2014 um 10:56

    […] Heimflug – Brittani Sonnenberg Pink Sari Revolution – Amana Fontanella-Khan Mallorca an sich – Jörg Reinhardt Und konnten es einfach nicht fassen – Sabine Thomas Wie in einem Traum – Ulli Olvedi (Rezension folgt) Zwölf Wasser – E.L. Greiff (bis Seite 230) […]

  • Verfasse einen Kommentar