Book Reviews Meine Buchtipps

Der Hobbit | Rezension

10. Februar 2014,6 Comments
IMG_4374

Der Hobbit

oder Hin und Zurück

J.R.R. Tolkien

Übersetzt von: Wolfgang Krege

Verlag: Abraxas

Seiten: 320 | Ausgabe: 2001

ISBN: 3423085592

Zu kaufen bei Amazon* oder im Buchladen nebenan :)

Der Autor:

John Ronald Reuel Tolkien, geboren 1892 in Oranje-Freistaat (Südafrika), 1973 in England verstorben.
Seit seiner Kindheit arbeitete er an der Welt, in die Der Herr der Ringe und Der Hobbit (eigentlich ein Kinderbuch) spielen und auch an der von ihm erfundenen Sprache die man ebenfalls in den Büchern findet.

Dies waren jedoch nicht die einzigen Geschichten die er schrieb und auch nicht die einzigen, die in Mittelerde spielen. Unter anderem gibt es noch Das Silmarillion, eine Sammlung unvollendeter Werke, welches erst nach seinem Tod von seinem Sohn veröffentlicht wurde.
J.R.R. Tolkien erhielt einige Ehrungen, u.a. auch von Queen Elisabeth II.
Er schien übrigens sehr stur gewesen zu sein, wenn es um seine Geschichten ging. Verbesserungen und Kürzungen nahm er nicht so leicht hin – finde ich persönlich gar nicht so schlecht. Er steht zu seinen Werken. :)

Story: 

Bilbo Beutlin, ein kleiner friedliebender Hobbit, wird von Gandalf dem Grauen in ein Abenteuer verwickelt, bei dem er zusammen mit 13 Zwergen eine lange beschwerliche Reise unternimmt an dessen Ende die Zwerge ihr ehemaliges Königreich, den Einsamen Berg, zurückerlangen wollen. Dabei erleben sie ein Abenteuer nach dem nächsten und schweben nicht selten in Lebensgefahr – dabei wartet die schwerste Herausforderung erst am Schluss: Der Drache Smaug, der über den Schatz der Zwerge wacht.

Meine Meinung:

Ich muss gleich vorab sagen, dass ich bereits die ersten beiden Filme gesehen habe, bevor ich das Buch gelesen habe und war somit nicht ganz unvoreingenommen. Ich persönlich mag die Verfilmung sehr, auch wenn ich den ersten Teil besser fand als den zweiten.
Beim Buch ging es mir genau umgekehrt. Denn am Anfang fand ich Tolkiens Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig, er schreibt nämlich gelegentlich in der Ich-Form aus der Sicht des Erzählers und spricht den Leser auch direkt an. Aber sobald man sich daran gewöhnt hat, ist das Buch großartig. Und desto weiter die Geschichte ging, desto mehr war ich in ihrem Bann und tatsächlich traurig, als es aus war.
Die Mühe, die in dem Buch steckt ist unglaublich. All die Liedtexte, Gedichte, Rätsel und auch die Karten – ohne die ich dieses Buch wahrscheinlich nicht so sehr ins Herz geschlossen hätte.
Unbedingt lesen!

Ich persönliche finde hier übrigens den Vergleich zu den Filmen ziemlich spannend, denn desto weiter die Filmgeschichte voranschreitet, desto mehr haben die Drehbuch-Autoren erfunden. Auch die individuellen Charaktere der Zwerge gibt es nicht in dem Ausmaß wie im Film. Allerdings werden viele Elemente, die im Film aufgegriffen und ausgeweitet wurden, tatsächlich erwähnt (z.B. der Nekromant im Süden).

Habt ihr das Buch gelesen? Wie fandet ihr es? Und was sagt ihr zu den Filmen und den Differenzen zwischen Buch und Verfilmung?

IMG_4388

Nächstes Buch: Bangkok Noir, Roger Willemsen

Das könnte dich auch interessieren

IMG_1276

Ein ganzes halbes Jahr | Rezension

14. Dezember 2015
IMG_7132

The Wicked and the Divine | Rezension

15. September 2015
IMG_3138

Die Achse meiner Welt | Rezension

6. August 2014

6 Kommentare

  • Antworten Samy 30. August 2014 um 17:31

    Wunderschönes Buch <3
    Das musste ich jetzt einfach schreiben^^

    wirklich einfach ein schönes buch
    und ich hab es jetzt auch endlich im Regal^^
    Lg Samy

    • Antworten travellertatzi 30. August 2014 um 20:56

      Ja, definitiv ein Muss :) Viel Spaß mit deinem Exemplar :)

  • Antworten Bücheraxt 30. August 2014 um 18:10

    Ich habe den ersten Film gesehen, dann das Buch gelesen und danach irgendwann auch den zweiten Film gesehen.
    Als ich das Buch noch nicht kannte, war ich vom Film wirklich begeistert. Er ist viel verspielter als „Der Herr der Ringe“ und macht mindestens genauso Spaß.
    Jetzt, wo ich aber weiß, wie das Buch ausgehen wird, kann ich mir nicht vorstellen, was mit den Charakteren der Zwerge passieren soll. Im Film sind sie so heroisch und im Buch gierig, wie man es von Zwergen gewohnt ist. Ich bin gespannt, ob die Macher irgendwie wieder zum Buch zurückfinden können.
    Im zweiten Film fand ich die angedeutete Liebesgeschichte zwischen einer Elbin und einem Zwerg absolut schrecklich!

    • Antworten travellertatzi 30. August 2014 um 20:57

      Ja ganz genauso ging/geht es mir auch…. ich weiß gar nicht ob ich den dritten Teil noch sehen will :(

      • Antworten Bücheraxt 31. August 2014 um 14:27

        Nach dem zweiten hatte ich mir eigentlich versprochen, mir den dritten nicht anzusehen. Nachdem ich letztens aber den Trailer gesehen habe, bin ich doch neugierig geworden. Ich würde gerne wissen, wie das alles ausgeht.

  • Antworten TOP 10 | Books of 2014 - Tasmetu 10. Januar 2015 um 8:49

    […] Der Hobbit – J.R.R. Tolkien Bangkok Noir – Roger Williamsen Träume jenseits des Meeres – Tamara MicKinley Das Salz der Drei Meere – Anita Nair Die Herrscherin – Karen Miller Muss ich das alles lesen, Fr. Professor – Alix Both Ich und die Menschen – Matt Haig Die Brücke der Gezeiten 1 – David Hair Und konnten es einfach nicht fassen – Sabine Thomas Heimflug – Brittani Sonnenberg Pink Sari Revolution – Amana Fontanella-Khan Wie in einem Traum – Ulli Olvedi Zwölf Wasser 1 – E.L. Greiff Roadtrip mit Guru – Timm Kruse Morgen kommt ein neuer Himmel – Lori Nelson Spielman Die Brücke der Gezeiten 2 – David Hair Freitags in der Faulen Kobra – Stefan Nink Shatter Me – Tahereh Mafi Die Achse meiner Welt – Dani Atkins Jeden Tag, jede Stunde – Natasa Dragnic Zwölf Wasser 2 – E.L. Greiff Gebete für die Vermissten – Jennifer Clement Das Herzenhören – Jan-Philipp Sendker Die Reise des Elefantengottes – Beate Rösler Vulkantöchter – Steffanie Burow Legend 1 – Marie Lu Die Begabte – Trudi Canavan Das Feuer von Konstantinopel – Ingmar Gregorzewski To all the boys I’ve loved before – Jenny Han Das Kapital bin ich – Hannes Grassegger Finding Sky – Joss Stirling Die Bienen – Laline Paull Marokko fürs Handgepäck Girl Online – Zoe Sugg Neuland – Eskhol Nevo Eona – Alison Goodman Halb Drei bei den Elefanten – Kyra Groh (Rezension folgt) […]

  • Verfasse einen Kommentar